Seitensprung bei GZSZ: Stars hadern mit Geständnis

Es ist derzeit das Thema bei GZSZ: Serienfigur Maren Seefeld alias Eva Mona hat mit Kurt Le Roy alias Tim Williams geschlafen. Dabei ist sie doch eigentlich mit Alexander Cöster, gespielt von Clemens Löhr, zusammen. Nicht nur unter den Fans, auch am Set ist die Diskussion groß: Wie soll man damit bloß umgehen?

Einen Seitensprung beichten, den Fehltritt lieber nur für sich behalten oder die beste Freundin bzw. den besten Freund einweihen? Das aktuelle Drehbuch der RTL Dailysoap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, das täglich ab 19.40 Uhr über den Bildschirm flimmert, bewegt nicht nur die Gemüter der Fans. Der Sender hat sich am Set der beliebten Serie zum schlüpfrigen Thema umgehört. Und auch unter den Darstellern herrscht alles andere als Einigkeit.

Raúl Richter und Eva Mona sind unentschlossen

Dominik Gundlach, gespielt von Raúl Richter, bringt es zu Beginn des RTL-Clips auf den Punkt: „Wir haben ein Problem!“ wirft er den Zuschauern und seinen Serienkollegen vor die Füße. Eva, die in der Soap den Seitensprung begangen hat, ist zwiegespalten. Beichte man, lege man einen Teil seiner Schuld ab. Dafür würde sich dann aber der Partner einen „Riesenkopp“ machen und schon beim zu spät nach Hause Kommen sei das Misstrauen entfacht. Andererseits gelte aber auch die Devise: „Wenigstens ehrlich sein.“ Genauso wie Eva ist auch Raúl hin und hergerissen: „Es ist schwierig. Ich glaube, es kommt auf die Situation an. Und vor allem aus welcher Motivation dieser Seitensprung passiert ist. Ist er passiert, weil man gerade Lust hatte (…) dann könnte man es unter Umständen beichten. Oder ist es passiert, weil man den eigenen Partner vielleicht nicht mehr liebt und aus dem Seitensprung wird vielleicht eine Affäre. Und auch dann sollte man es vielleicht beichten. Ihr merkt, das ist gar nicht so pauschal zu beantworten.“

„Gar nicht erst fremdgehen!“,  fordert Lilly Seefeld

Isabell Horn alias Pia Koch ist da schon geradliniger. Ihrer Meinung nach solle man immer bei der Wahrheit bleiben. Eine gesunde Beziehung würde so viel Ehrlichkeit, wenn man sich wirklich liebe, durchaus verkraften. Oder sollte man es doch wie Lilly Seefeld, die von Iris Mareike Steen gespielt wird, sehen? „Gar nicht erst fremdgehen!“, lautet ihr Rat.

Die Debatte in der Familie Seefeld ist vollends entbrannt. Ist es ein Ausrutscher gewesen, der nichts mit ihrem aktuellen Leben zu tun hat? Hätte sich Maren den Sex mit Kurt vielleicht sogar schenken können – verändert habe er immerhin gar nichts. Oder ist es, wie Jörn Schlönvoigt sagt, und es sei gar nicht so clever von Kurt gewesen, sich in die Beziehung seiner Ex mit Alexander einzumischen? Welche Konsequenzen die Wahrheit am Ende hat, bleibt nun abzuwarten.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.