Replik von Dianas Hochzeitsrobe: Verkauft für 84.000 Pfund

Ganz gleich ob Bella, Pippa oder Amy Winehouse - die Roben dieser Damen sind derzeit in aller Munde. Sie werden als Kopie verkauft oder als Original für einen guten Zweck versteigert. Jetzt kam das nächste promiente Kleid unter den Hammer. Eine Replik des Hochzeitskleides von Prinzessin Diana.

Es war ein atemberaubender Anblick, den die junge Diana 1981 bot. In einer Wolke aus edelsten Stoffen gehüllt, schritt sie zu Prinz Charles an den Altar. Eine exakte Kopie des Traumkleides sowie die Schuhe, die für den Fall angefertigt wurden, falls etwas mit dem Original geschehen sollte, wurden jetzt für insgesamt 84.000 britische Pfund versteigert. Das berichtet die „Daily Mail“.

Auch der edle „Doppelgänger“ wurde seiner Zeit von Designer David Emanuel angefertigt. Selbst die Schuhe von Clive Shilton, die nie von Dianas Mutter Frances Shand-Kidd bezahlt wurden, nachdem sie einen Streit mit dem königliche Schuster hatte, gleichen dem Original bis ins kleinste Detail. Selbst die kleinen Herzen auf der Schuhsohle sind vorhanden. Die Kopien, die bis heute bei Shilton verblieben, wurden nun bei einer Auktion in dieser Woche für 36.000 Pfund an einem Privatmann verkauft.

Dianas Hochzeitskleid geht an Modemuseum in Chile

Die Kopie von Dianas Hochzeitskleid zierte einige Jahre lang ihre Wachsfigur im berühmte Kabinett von Madame Tussaud. Später wurde das elfenbeinfarbene Taftkleid an einen amerikanischen Sammler verkauft, dieser veräußerte das Stück nun ebenfalls für 48.000 Pfund an ein Modemuseum in Chile. Wie übrigens auch das Sommerkleid von Amy Winehouse.

Mehr hier:

Kleid versteigert: 50.000 Euro für Amy Winehouse Stiftung

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.