The Voice of Germany: Nena will von Kim Sanders das Singen lernen

Mit Des'rees "You Gotta Be" traf die Sängerin Kim Sanders am vergangenen Donnerstagabend voll ins Schwarze. Die Jury von "The Voice of Germany" war begeistert und sogar Weltstar Nena musste sich eingestehen. Dieser Frau kann sie nichts mehr beibringen.

Wen sie da vor sich haben, das ahnte die Juroren-Runde auch diesmal nicht. Gespannt lauschten Xavier Naidoo, The Boss Hoss, Nena und Rea Garvey mit dem Rücken zum Kandidaten den ersten Tönen, die sich den Weg zu ihren Ohren bahnten. Doch anders als bei vielen anderen Kandidaten der neuen Show zögerten sie bei Kim Sanders nicht lange.

Nicht einmal 15 Sekunden dauerte es bis „Dr. Ton“, Xavier Naidoo, den mittlerweile berühmten roten Buzzer betätigt. Rea Garvey folgt ihm im Sekundentakt. Das Publikum tobt. Und nun kommt auch Nena dazu. Der „99 Luftballons“-Star strahlt über das ganze Gesicht. Eine solche Stimme in der ProSieben-Sat1-Show ist ganz nach ihrer Facon. Die Jury liegt Kim Sanders zu Füßen. Als es am Ende Standing Ovations gibt, kann auch die Sängerin ihre Rührung nicht mehr verbergen.

Kim Sanders durch „Culture Beat“ und „Schiller“ bekannt

Viele Jahre ist die heute 43-Jährige bereits im Musikgeschäft tätig. Sowohl als Künstlerin als auch als Vocal Coach. Und wer genau hinhörte, dem wurde schnell klar: Diese Stimme, die kenne ich doch! Sie ist nicht nur, wie Rea sogleich vorstellt, die potentielle „Voice of Germany“. Kim Sanders ist vielen Menschen bereits als Sängerin von „Schiller“ oder „Culture Beat“ („Mr. Vain“) ein Begriff. Was will man so einer Dame da noch beibringen? Eigentlich gar nichts. Man kann ihr nur helfen, ihren Traum zu erfüllen und endlich auch als Solokünstlerin erfolgreich zu sein. In Jurorin Nena hat sie sich da sicher die richtige Partnerin ausgesucht. Und die ist begeistert, den „Zuschlag“ erhalten zu haben: „Kim, danke! Und Du bringst mir das Singen bei!“

„Folge Deinem Instinkt. Hab keine Angst nein zu sagen, wenn es ein ehrliches Nein ist. Hab einen guten Musikanwalt. Sei vorsichtig und respektiere Deinen Körper – es ist der einzige den Du hast“, so ihr Rat, den sie 2008 jungen Musiktalenten, die das PopCamp -Meisterkurs für Populäre Musik des Deutschen Musikrats besuchten, mit auf den Weg gab. Jetzt gilt er erneut für sie selbst.

Hier der Auftritt von Kim Sanders bei X-Factor:

http://www.youtube.com/watch?v=6XooswxLepo

Hier ein Auftritt von Kim Sanders mit „Schiller“:

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.