„Türkischer Dr. Sex“ vor Gericht

Der so bekannte wie heftig umstrittene Psychiater und Sexologe Haydar Dümen wird angeklagt, Versuche an Menschen durchgeführt zu haben.

Zu seiner Anhörung im Strafgericht kam Haydar Dümen mit seinem Anwalt Er sagte aus, dass er niemals Versuche an Menschen durchgeführt habe und dass kein Arzt die Befugnis habe, so etwas zu tun.

Die Therapieform, die er seinen Patienten im Fall von „Vaginismus“ empföhle, sei allseits bekannt und könne jederzeit an jedem Ort angewandt werden. „Für diese Methode muss keine Erlaubnis von irgend einer Behörde einzuholen. Bis jetzt hat das Gesundheitsministerium sich noch nie an meinen Methoden gestört. Außerdem hat die Istanbuler Ärzte Kammer eine Untersuchung durchgeführt und ich wurde für unschuldig erklärt. Ich glaube, dass der Grund für meine Anklage ein Quoten- Problem ist. Die Verkaufszahlen der Zeitung, für die ich schreibe, ich nämlich gestiegen“, zitiert ihn der Nachrichtensender NTV.

Dümen, der die Beschuldigungen ablehnt, beantragt Freispruch. Sein Rechtsanwalt Selamettin Dinçer äußerte, er wollte mehr Zeit beantragen, um sich ausführlicher auf die  Befragung vorzubereiten Der Richter Mustafa Yener Ulak gewährte dem Anwalt mehr Zeit.

In der Stellungnahme des Oberstaatsanwalts heißt es, in einer TV-Sendung am 12. März 2010 habe Dümen erklärt, Vagismus sei in einer Sitzung in 40 Sekunden mit einer bestimmten Technik vollständig zu heilen. Das habe er auch im Internet und Fernsehen verbreitet. Weiter heißt es, es sei nicht geklärt, ob sich Dümen dabei wissenschaftlichen Methoden bedienen würde. Nun droht Dümen wegen „Versuchen an Menschen“ eine Haftstrafe zwischen einem und drei Jahren.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.