Wegen Religion: Kris Humphries will keine Scheidung

Für Kris Humphries war es Überraschung und Schock gleichermaßen: Nach ur 72 Tagen Ehe verkündet ihm Reality-TV-Star Kim Kardashian, dass sie die Scheidung wolle. Für den 26-jährigen Basketballer kommt das aus religiösen Gründen nicht in Frage.

„Bis dass der Tod Euch scheidet“, das hatte Kris Humphries seiner Kim Kardashian erst vor wenigen Wochen versprochen. Jetzt sieht es so aus, als ob die Ewigkeit durch das „Drehbuch“ ersetzt werden müsste. Vieles spricht derzeit dafür, dass der Kardashian-Clan den ganzen Hochzeitstrubel nur des Geldes wegen veranstaltet hat. Der Noch-Ehemann fühlt sich betrogen.

Eine Scheidung, wie sie Kim nun jedoch verlangt, kommt für ihn nicht in Frage. Er verlangt nun im Gegenzug die Annullierung der Ehe. Der junge Mann, so erklären ihm Nahestehende gegenüber „tmz.com“ hätte tiefe religiöse Gefühle. Ein Ende, wie es die dunkelhaarige Schöne nun vorsieht, sei damit nicht vereinbar. Einen entsprechenden Antrag habe er bereits bei einem Gericht in Los Angeles gestellt.

Kris Humphries bevorzugt Trennung auf unbestimmte Zeit

Doch was geschieht, wenn die Richter seinem Gesuch nicht stattgeben? In diesem Fall soll Kris für eine rechtliche Trennung auf unbestimmte Zeit sein, so die Quelle weiter. Diesen Weg möchte er beschreiten, auch wenn das bedeuten könnte, dass ihm so eine zweite Ehe versagt bleiben könnte. Er sei sich sicher, auch das sei einer Scheidung vorzuziehen.

Von „tmz.com“ befragte Rechtsexperten sehen derzeit allerdings die größere Chancen auf Seiten von Kim Kardashian, obwohl der NBA-Star sicherlich „klare und überzeugende Beweise“ vorbringen könnte. Sie sind sich fast sicher, dass sie dem Scheidungsantrag zustimmen werden.

http://www.youtube.com/watch?v=-fqj6GOdp_A&feature=related

Mehr hier:

Ex von Kim Kardashian: Diese Ehe war Betrug!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.