Großbritannien: Ehrverbrechen gegen Frauen steigen rapide an

Laut einer Statistik der Polizei in Großbritannien ist die Anzahl der Verbrechen gegenüber Frauen in Familien innerhalb eines Jahres um 47 Prozent gestiegen.

Die Zahl der Frauen und Mädchen in Großbritannien, die unter Gewalt und Einschüchterung durch ihre Familien zu leiden haben, steigt rasant an, berichtet der englische „Guardian“. Die Gewalt, welche in der erhobenen Statistik Drohungen, Entführungen, Säure-Angriffe, Schläge, Zwangsheirat, Verstümmelung oder gar Mord umfassen, sei innerhalb nur eines Jahres um 47 Prozent angestiegen.

Zahlen der iranischen und der kurdischen Frauenrechtsorganisation (Ikwro) berichten von 2.823 Fällen im Jahr 2010. Ikwro schätzt, dass weitere 500 Straftaten hinzukommen in Gebieten, wo bislang noch keine Daten erhoben werden. Dies sei etwa in Schottland der Fall. Doch die Dunkelziffer sei wahrscheinlich ungleich höher, da viele Opfer aus Angst die Vorfälle nicht melden würden. Die tatsächliche Zahl könnte demnach die genannte noch um das vierfache übertreffen, so wird geschätzt. Von zwölf sogenannten Ehrenmorden ist die Rede, wobei diese Zahl nicht mit absoluter Sicherheit verifiziert werden könne.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.