Johnny Depp: Bodyguards attackierten Behinderte

Johnny Depps Bodyguards werden beschuldigt, in dieser Woche angeblich eine behinderte Frau angegriffen zu haben, die ihm versehentlich zu nahe gekommen war.

Bei einem Konzert von Iggy Pop in Los Angeles am Donnerstagabend habe die 52-jährige Robyn Ecker den Geburtstag ihres Ehemannes gefeiert, so berichtet die Promi-Website „TMZ“. Für einen Sitzplatz habe sie je 600 Dollar berappen müssen, wobei Johnny Depp offenbar direkt neben ihr saß, umgeben von Bodyguards. Sie habe ausgelassen getanzt und sich dabei zufällig ein wenig zu nahe in Richtung Depp verirrt.

Nach ihren Angaben, die sie gegenüber der Polizei machte, stürzten sich Depps Leibwächter wie aus dem Nichts sofort auf sie, umklammerten ihre Handgelenke und rangten sie auf den Boden. Sobald sie sich wieder beruhigt hatte, so Ecker, habe sie den Ort verlassen und sich zum Durchchecken in ein Krankenhaus begeben. Eine Stellungnahme von Johnny Depp gibt es dazu bislang nicht.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.