Türkei: Verbraucherpreise überraschend gestiegen

Noch bremst die Rezession in Europa die Inflation in der Türkei. Doch wenn dieser Zustand auch nicht von langer Dauer ist - die Lage soll sich 2012 wieder beruhigen.

Das Türkische Institut für Statistik (TÜiK) hat die Inflationswerte für den November veröffentlicht. Während im vergangenen Monat die Verbraucherpreise stärker gestiegen sind als erwartet, blieben die Erzeugerpreise hinter den Erwartungen zurück. Besonders getrieben wurden die Verbraucherpreise durch die Lebensmittelpreise. Das Produkt, das am stärksten von der Teuerung betroffen war, ist die Aubergine. Sie wurde im Schnitt um zwei Drittel teurer.

Der Index für den Verbraucherpreis (TÜFE) ist im November um 1,73 gestiegen. Erwartet wurde ein Anstieg um 1.21 Prozent. Dagegen ist der Index für die Produktionspreise um 0.65 gestiegen. Erwartet wurde ein Anstieg um 0.73 Prozent.

Zurzeit bremst die Rezession in Europa die Inflation in der Türkei. Experten zufolge ist dies aber kein Dauerzustand. Dennoch prognostizieren sie für das erste Quartal 2012 eine Beruhigung der Lage.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.