„Die eiserne Lady“: Erste Auszeichnung für Meryl Streep

Für ihre Rolle als Margaret Thatcher in "Die eiserne Lady" gab es für die US-Schauspielerin Meryl Streep nun eine hohe Auszeichnung. Bei den "New York Film Critics Circle Awards" wurde sie als beste Schauspielerin geehrt.

Nicht erst seit gestern wird Meryl Streep als heiße Anwärterin auf einen Oscar für ihre Rolle als Margaret Thatcher in „Die eiserne Lady“ gehandelt. Jetzt gab es für die beliebte Schauspielerin einen ersten Vorgeschmack. Bereits zwei Mal wurde Streep in ihrer Karriere von der American Academy of Motion Picture Arts and Sciences mit einem Oscar beglückt. Bereits 16 Mal war sie nominiert. 1980 schaffte sie es mit ihrer Nebenrolle in „Kramer gegen Kramer“, mit „Sophies Entscheidung“ klappte es wenig später erneut.

Meryl Streep fühlt sich geehrt Margaret Thatcher zu spielen

In ihrer aktuellen Rolle blickt sie als gealterte Margaret Thatcher auf ihre elfjährige Laufbahn als britische Premiermiisterin zurück. Für Streep selbst, das wird sie nicht müde zu betonen, sei es ein ausgesprochenes Privileg gewesen, die Rolle zu spielen.

Neben Meryl Streep wurden auch noch andere Schauspieler in New York ausgezeichnet. So wurde unter anderem Brad Pitt als bester Schauspieler in „Moneyball“ und in Terrence Malicks „Three of Life“ geehrt. Die „New York Film Critics Circle Awards“ werden am 9. Januar im Rahmen einer feierlichen Zeremonie überreicht. Die Auszeichnung existiert bereits seit 1935. Neben den Oscars gilt sie als eine der höchsten Auszeichnungen, die ein Film oder ein Filmkünstler in den USA erhalten kann.

http://www.youtube.com/watch?v=yDiCFY2zsfc

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.