X-Factor Finale: Holt David Peffer den Sieg?

Nur noch wenige Stunden, dann ist klar, wer die zweite Staffel von X-Factor gewinnt. Das Zeug dazu haben alle drei Acts: Der smarte David Peffer, die zarte Raffaela Wais oder das Traumduo Nica & Joe. Die Fans spekulieren und einer scheint derzeit ganz weit vorne zu liegen.

Wer zieht an diesem Nikolausabend wohl den Kürzeren?  Wer hat am Ende die Nase vorn? Die Uhr tickt und mit ihrem sich immer weiter drehenden Zeiger steigt auch der Puls vor und hinter den Kulissen.

Die drei Juroren Till Brönner, Sarah Connor und „Das Bo“ haben für ihre Schützlinge gekämpft wie echte Löwenmütter. Nicht nur einmal verpassten sie der Konkurrenz „schmerzhafte“ Seitenhiebe. Nur zu gut erinnern sich die Zuschauer etwa an den Rauswurf von Gladys Mwachiti. Sarah Connor hatte Kollege Till seine „heißeste“ Kandidatin genommen. Und nicht selten mussten die Drei hinter dem Juroren-Tresen schwer mit sich selbst hadern. Gerade „Das Bo“, der sich zuletzt zwischen Raffaela Wais und Küken Monique Simon entscheiden musste, weiß ein Lied davon zu singen.

David Pfeffer räumt 52 Prozent der Stimmen ab

An diesem Dienstagabend wird sich die seit Monaten angestaute Spannung endlich entladen können. Dann steht fest, wer 2011 den „X-Factor“ für sich verbuchen und in die Fußstapfen von Edita Abdieski treten wird. Schon vorab wird im Web heiß diskutiert, Stimmungsbarometer sind eingerichtet. So wie etwa auf „entertainment-news.de“. Dort ist der Trend am Dienstagmorgen eindeutig. Raffaela Wais muss sich mit 18,33 Prozent gegen ihre Mitstreiter absolut geschlagen geben. Und auch Nica & Joe stehen mit 30 Prozent nicht wirklich glücklich da. Freuen kann sich hingegen David Pfeffer. Der Duisburger kann derzeit fast 52 Prozent der Online-Stimmen für sich verbuchen – ein absolut deutliches Ergebnis. Ob es sich am Ende auch bewahrheiten wird?

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.