Hilary Swank bei Kadyrow: Einladung kam aus der Türkei

Dass sie auf der Geburtstagsfeier des Tschetschenischen Machthabers Ramsan Kadyrow in Grosny aufgetreten ist, hat Hollywood-Schauspielerin Hilary Swank schon Anfang Oktober zutiefst bereut. Jetzt stellt sich heraus: Die Einladung kam von einer türkischen Firma.

Im Rahmen einer großen Feier zum 35. Geburtstag des tschetschenischen Machthaber Ramsan Kadyrow in Grosny widmete Hilary Swank Kadyrow ein „Happy Birthday, Mr. President“ und zog damit im Nachhinein nicht nur den Unmut der Medien auf sich. Auch Human Rights Watch kritisierte ihr Erscheinen, da die Menschenrechtsverletzungen durch Kadyrow allgemein bekannt seien.

Hilary Swank entschuldigt sich bei Jay Leno

Bereits nach dem Wochenende entschuldigte sich die Schauspielerin für ihr Verhalten. Angeblich habe sie nicht gewusst, worum es ginge. Sie erklärte: „Wenn ich volle Einsicht gehabt hätte, worum es bei dieser Veranstaltung offenbar ging, wäre ich nie hingegangen.“ Bei US-Talker Jay Leno betonte die zweifache Oscar-Preisträgerin zudem: Zum Flug nach Tschetschenien sei sie von einem türkischen Unternehmen eingeladen worden. Nähere Angaben machte sie hierzu allerdings nicht. Das berichten türkische Medien.

„Ich wurde von einer türkischen Immobilien-Gesellschaft dorthin eingeladen“, so Hilary Swank. Sie sei der Ansicht gewesen bei dieser Feier gehe es darum, den Wiederaufbau der vom Krieg zerstörten Stadt zu feiern. „Ich liebe es zu reisen. Ich liebe Menschen. Dann stand da auf einmal Jemand am Rand der Bühne und sagte ‚Der Präsident hat heute Geburtstag, könnten Sie ihm alles Gute wünschen?“

Niemals zuvor will Swank von Ramsan Kadyrow gehört haben. Seinen Namen hätte sie nicht einmal aussprechen können. „Also ging ich raus und sagte einfach Happy Birthday, Mr. President.“ Erst als sie zurückkam, sei ihr klar geworden, wem sie da eigentlich gratuliert habe. Jetzt schäme sie sich. Ihr sei durchaus bewusst, dass sie vorher wissen müsse, wohin sie reise und besser recherchieren müsse.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.