Türkei: Popstar Tarkan will Burdur-See retten

Tarkan will seine Popularität nutzen, um die türkische Bevölkerung auf ein Umweltproblem aufmerksam zu machen. Der Burdur-See, der siebtgrößte See der Türkei, trocknet immer weiter aus.

„Der Burdur-See verschwindet! Wir haben zugelassen, dass der Aksehir See, der Salzsee und viele andere Seen vor unseren Augen verschwinden. Jetzt könnte der Burdur-See das gleiche Schicksal erleiden. Es gibt aber immer noch Hoffnung für den See“, postete Tarkan auf Facebook.

Gemeinsam sollten alle daran arbeiten, die Austrocknung des Sees zu verhindern, appellierte Tarkan. Wenn der Wille da sei, könne man alles erreichen, so der Sänger. Dabei erinnerte er daran, dass der See, der sich im Südwesten des Landes befindet, den Lebensraum vieler verschiedener Lebewesen bildet. Meteorologen weisen schon länger darauf hin, dass der See stark an Größe verliert. Die Niederschlagsmenge sei in den vergangenen Jahren konstant geblieben. Trotzdem sei der See innerhalb von 35 Jahren um ein Drittel geschrumpft. Über zwölf Meter ist der Wasserspiegel bisher gesunken. Unter anderem haben Staudämme an den Zuflüssen, zu der besorgniserregenden Entwicklung geführt.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.