Prostituierte packt aus: „DSK wurde behandelt wie der Messias“

Erst vor kurzem hat Dominique Strauss-Kahn zugegeben, vor seiner Verhaftung in New York im vergangen Mai, regelmäßig an Sex-Orgien teilgenommen zu haben. Jetzt meldet sich eine der anwesenden Damen zu Wort. Sie stellt heraus: Der einstige IWF-Chef hatte während dieser Treffen eine ganze besondere Stellung.

„Er wurde behandelt wie der Messias“, beschreibt eine teilnehmende Prostituierte die Situation, wenn Dominique Strauss-Kahn zu den zwielichtigen Orgien erschien. Die Dame namens Jade, so berichtet die „Daily Mail“, lobte in  einem Interview mit der französischen Zeitung „Nord-Eclair“ den 62-jährigen Ökonom für seine „Höflichkeit und seinen Respekt“, die er während der geheimen Swingerpartys ausstrahlte.

Die belgische Prostituierte behauptet zudem, dass sie nur eine Nacht bevor der einstige IWF-Chef wegen des Zwischenfalls mit dem New Yorker Zimmermädchen am 14. Mai 2011 verhaftet wurde, Sex mit dem Franzosen gehabt hätte. Der einstige Top-Banker hätte die 29-Jährige sogar in sein Büro im Hauptquartier des Internationalen Währungsfonds in Washington D.C. eingeladen.

DSK hat wahrscheinlich nichts von Callgirls gewusst

Ihre Behauptungen tauchen nur kurze Zeit, nachdem Dominique Strauss-Kahn selbst zugegeben hat, früher an ausschweifenden Sex-Parties teilgenommen zu haben. Im Zuge dessen betonte dieser jedoch, dass seiner Ansicht nach keines der anwesenden Mädchen für Sex bezahlt worden sei. Strauss-Kahn, so die junge Frau weiter, hätte diese Zusammenkünfte geliebt. Und auch sie bestätigt: Der Mann, der einst als der nächste französische Präsident gehandelt wurde, habe wahrscheinlich gar nicht gewusst, dass er mit Callgirls geschlafen habe. Sie erzählt: „Die meisten Menschen, die an diesen Abenden anwesend waren, gingen wahrscheinlich davon aus, dass alle Teilnehmer mündige Erwachsene gewesen waren. Ich muss sagen, ich empfand DSK als sehr angenehm und außerordentlich höflich. Jede Begegnung mit ihm war von gegenseitigem Respekt. Ich habe immer dafür gesorgt, dass ich als Frau und nicht als Objekt betrachtet werde. Wenn die Menschen sich gegenseitig respektieren, passiert nichts Schlimmes.“

Strauss-Kahn von besonderer Aura umgeben

An eine Orgie erinnert sie sich noch zu gut. Es waren viele bekannte Leute, die sich im Pariser Vier-Sterne-Hotel  Murano Hotel eingefunden hatten. Dort wartete sie auf das Kommen von DSK. „Alle haben gesagt: ‚Er ist auf seinem Weg.‘ Ich fragte dann, wen sie meinten. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich nie von ihm gehört. Sie alle schienen auf Dominique wie auf die Ankunft des Messias zu warten.“ Wenn er dann endlich auftauchte, seien alle voller Bewunderung für ihn gewesen. Stets sei er von einem gewissen Charisma umgeben gewesen.

Mehr hier:

Dominique Strauss-Kahn: „Ich ging auf Sex-Parties“

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.