Schlag gegen „Karagümrük“: Religiöser Führer in Istanbul verhaftet

Im Zuge einer Anti-Mafia-Razzia der türkischen Polizei wurde am vergangenen Freitag der umstrittene islamische Prediger und führendes Mitglied der Istanbuler İsmail-Ağa-Gemeinde, Ahmet Mahmut Ünlü, verhaftet.

Ahmet Mahmut Ünlü, in der Türkei besser bekannt als Cübbeli Ahmet Hodscha, wird von den Behörden Anstachelung zu kriminillen Taten vorgeworfen. Der auch im TV aktive Prediger soll unter anderem einer Person eine nicht näher benannte hohe Summe an Geld geliehen haben. Da er diese jedoch nicht zurück bekam, hat er, so die Anschuldigung, die Mafia-Gruppe “Karagümrük” mit der Eintreibung des Geldes beauftragt. Am vergangenen Freitagmorgen erfolgte nun im Rahmen einer Operation gegen die Gruppe “Karagümrük” seine Festnahme.

Türkisches Model Neslihan Önder unter Verdächtigen

Mit Ünlü sitzen derzeit bis zu 13 weitere Personen in Untersuchungshaft. Unter den Gefangenen soll sich auch eine Frau befinden. Laut türkischen Medienberichten soll es sich um die Gewinnerin des Wettbewerbs „Best Model of Turkey 2007“ handeln. In einer früheren Polizeiaktion wurden bereits der Fahrer und der Leibwächter Ünlüs festgenommen.

Der Festgenommene ist Mitglied  so genannten Ismail-Agha-Gemeinde. Sie steht dem Naqshibandi Sufi-Orden nahe und soll allein in der Türkei über 100.000 Mitglieder haben. Die Gemeinde ist auch in Deutschland vertreten.

Sex-Video mit Ahmet Mahmut Ünlü aufgetaucht

Ahmet Mahmut Ünlüs Thesen werden in der Türkei heftig diskutiert. Nicht wenige seiner Kritiker sehen in dem konservativen Prediger einen „freundlichem Taliban“. Im vergangenen Sommer tauchte im Internet zudem ein Video auf, das Ünlü beim Sex mit einer ausländischen Prostituierten zeigen soll. Nach Polizeiangaben hatte Ünlü seinen Fahrer und seinen Bodyguard damit beauftragt, diejenigen zu finden, die für die Veröffentlichung des delikaten Videos verantwortlich waren. Die Polizei machte letztere Dingfest, nachdem sie Gespräche der beiden mit Mitgliedern der Mafia-Gruppe “Karagümrük” mitgeschnitten hatten. Diese wiederum hatte das Model Neslihan Önder angeheuert, um persönliche Informationen von Geschäftsleuten für spätere Erpressungen zu erhalten.

Gegründet wurde die Organisation von  Nuri und Vedat Ergin. Beide befinden sich derzeit in Haft. Die am Freitag festgenommenen Verdächtigen wurden zum Beşiktaş Gerichtshof in Istanbul gebracht, wo sie von Staatsanwalt Mehmet Ali Uysal befragt wurden.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.