Robert Pattinson von Tom Cruise gedisst!

Eins ist sicher, Hollywood-Star Tom Cruise spielte schon Vampire, als "Twilight"-Darsteller Robert Pattinson noch ein kleiner Junge war. Doch heißt das, dass er auch der bessere Blutsauger ist?

Während eines Interviews mit MTV, das seinen neuen Streifen “Mission Impossible: Ghost Protocol” promoten soll, konnte sich Tom Cruise nicht verkneifen auch ein paar Worte über seinen jüngeren “Konkurrenten” im “Vampir-Geschäft”, Robert Pattinson zu verlieren. Danach gefragt, ob er sich für den besseren Vampir halte – immerhin hätte er Blut getrunken – antwortete der Schauspieler, dass Edward Cullen rein gar nichts mit ihm gemein habe. Das berichtet derzeit “hollywoodlife.com”.

Cruise spielt in “Interview with a Vampire” den Killer

“Man muss das tun”, so Cruise über das Gebaren eines “echten” Vampirs. “Ich habe nie mit Robert darüber gesprochen. Aber hat er etwa nicht?” Natürlich hat der erfahrene “Interview with a Vampire”Darsteller nur gescherzt. Immerhin spielte er seinerzeit einen kaltherzigen und blutrünstigen Killer und nicht wie Robert Pattinson heute einen durchaus gutmütigen und selbstbeherrschten Untoten.

Doch offenbar konnte es sich Tom Cruise nicht verkneifen, die Leistung des erst 25-jährigen Kollegen ein wenig nach unten zu ziehen. Und das, obwohl dieser erst kürzlich erklärte, wie hart die Dreharbeiten zu “Breaking Dawn” tatsächlich gewesen seien (mehr hier). Die Fans jedenfalls stehen ganz auf der Seite des Lebensgefährten von Kristen Stewart. Die Leser von “hollywoodlife.com” sprechen sich mit einer überwältigenden Mehrheit von fast 80 Prozent für Rob als den besseren Vampir aus. Schade eigentlich, dass die “Breaking Dawn”-Crew ihr Glück nun mit anderen Projekten versuchen will (mehr hier).

http://www.youtube.com/watch?v=bDH7P0qvSMU&feature=player_embedded

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.