Hertha BSC: Türken wollen Skibbe nicht gehen lassen!

Der Vereinswechsel von Eskişehir-Trainer Michael Skibbe scheint so gut wie entschieden. Schon ab Januar soll er Hertha BSC trainieren, heißt es.

Der türkische Erstligist Eskişehirspor will Skibbe nicht gehen lassen. Hier läuft sein Vertrag noch bis 2014. Allerdings soll der Vertrag eine Ablöseklausel enthalten – im sechstelligen Bereich. Die Nachrichtenagentur „Doğan“ zitiert Zafer Tüzün, Sportdirektor von Eskişehirspor: „Weder von Skibbe, noch von Hertha BSC haben wir etwas über einen Wechsel gehört. Wir glauben den Spekulationen nicht. Wir kümmern uns um die Spiele. Skibbe hat mit unserem Verein einen Kontrakt über drei Jahre.“ In der Türkei ist der deutsche Trainer sehr beliebt.

Skibbe: „Ich bin glücklich mit meiner Mannschaft!“

Skibbe selbst macht keine klaren Aussagen zum Wechsel. Dem türkischen Fußballsender „LigTV“ gegenüber sagte er: Das ist sicherlich kein Thema, das man in der Öffentlichkeit besprechen sollte. Alles was dazu zu sagen sein wird, wird nach unserem letzten Spiel mit Mersin zwischen dem Vorstand und mir besprochen werden. Aber ich fühle mich sehr wohl hier in Eskişehir und bin sehr glücklich mit meiner Mannschaft, weil sie ganz hervorragenden Fußball speilt.“ Der „B.Z.“ erklärte er: „Ja, Hertha hat mir ein Angebot gemacht. Ich habe mir aber Bedenkzeit bis nach dem Spiel am Mittwoch erbeten. Danach wird eine Entscheidung fallen.“

Eskişehirspor: Wer nimmt Skibbes Platz ein?

Sowohl in der Deutschland als auch in der Türkei gilt der Skibbe-Wechsel als beschlossene Sache. Die türkischen Medien beschäftigen sich mittlerweile damit, wer an Skibbes Stelle in Eskişehirspor treten wird. Der ehemalige Trabzonspor-Trainer Ersun Yanal soll nach Angaben von „NTV“ im Gespräch sein.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.