Dänemark kritisiert: „Türkische Piloten können kein Englisch“

Mangelnde Englichkenntnisse, Sicherheitsprobleme und unzureichende Ausbildungen - so lautet die Kritik der dänischen Presse. Vertreter des zivilen Luftverkehrs in der Türkei weisen die Vorwürfe entschieden von sich.

+++Aktuell: Englisch-Kenntnisse: Nur Kasachen schlechter als Türken! +++

Die dänische Presse hat türkische Piloten ins Visier genommen. „Politiken.dk“ hatte in den vergangenen Wochen unzureichende Englischkenntnisse und eine schlechte Ausbildung türkischer Piloten kritisiert. Zudem würden Sicherheitskontrollen nicht gründlich genug durchgeführt werden (dabei haben viele andere Airlines ebenfalls Probleme mit der Gründichkeit – mehr hier).

Türkische Vertreter des zivilen Luftverkehrs äußern sich nun zu den Aussagen. Sie sehen darin nichts anderes als eine „Schmutzkampagne“ gegen türkische Fluglinien, berichtet „CNNTurk“. Es gebe keine Sicherheitsprobleme und bisher habe es in diesem Bereich keine Bemängelung von Kontrolleuren gegeben. „Wir fliegen seit Jahren und bisher hat es keine Probleme gegeben“, sagten sie. Es laufe derzeit ein Programm zu Verbesserung der Englischkenntnisse von türkischen Piloten. Das Ziel sei, den zivilen Luftverkehr in der Türkei bis 2014 an den internationalen Standard anzugleichen (schon bald will die Türkei eigene Flugzeuge herstellen – mehr hier).

Mehr zum Thema:

Türkei baut erstes eigenen Flugzeug
Beinahe-Katastrophe: Flugkapitän verschätzt sich um 17 Tonnen!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.