Robert Pattinson und Kristen Stewart: So romantisch war ihr Jahr 2011

Für die beiden "Twilight"-Stars Robert Pattinson und Kristen Stewart war es ein turbulentes Jahr. Privatssphäre gab es für das Traumpaar kaum. Ihre romantischen Momente vor und hinter der Kamera waren für jedermann zu sehen. Umgegangen sind sie damit jedoch völlig unterschiedlich.

+++ Aktuell: Türkischer Mufti: Santa Claus existiert nicht! +++ Selena Gomez: Ihr Geschwisterchen hätte Scarlett heißen sollen +++ Mega-Deal für Jay-Z und Kanye West: Millionen für Geburtstagsständchen +++ Jahresbilanz 2011: Das sind die beliebtesten türkischen Serien!

Nur noch ein paar Tage, dann ist 2011 Geschichte. Für Robert Pattinson und seine Freundin Kristen Stewart wird es ein ruhiger Ausklang. Der „netteste Star 2011“ (diesen Titel haben ihm kürzlich Leser eines Onlineportals zuerkannt – mehr hier) und seine Bella feiern gemeinsam mit ein paar Freunden bei einem romantischen Dinner in L.A. (statt Discomusik und Snacks bevorzugen sie eine Swingband samt Fünf-Gänge-Menü – mehr hier).

Gesprächsstoff werden sie dabei genug haben. Für die Hauptdarsteller der Vampirsaga „Twilight“ waren es turbulente Monate. Da gab es zum Beispiel die Adoption des kleinen Hundes namens „Bear“. Robert und Kristen haben es Justin Bieber und Selena Gomez gleich getan und ebenfalls einen Vierbeiner in ihre Familie geholt (nachdem die beiden Schauspieler bereits auf der Suche nach einem gemeinsamen Zuhause sind, wird die Adoption als nächster Schritt der beiden gedeutet – mehr hier). Abwechselnd sind die jungen Leute nun fürs Gassigehen, Füttern und Spielen mit dem kleinen Kerl zuständig. Derzeit, so will der Blog „gather news“ wissen, hat Rob den Hund in seiner Obhut.

Robert Pattinson und Kristen Stewart überwinden Ozean

Frauchen hatte schließlich jede Menge zu tun. Das Filmprojekt „Snow White and the Huntsman“, an dem Kristen Stewart mitwirkte, gab der Beziehung sicherlich den ein oder anderen Frischekick. Immerhin wurden die Liebenden durch einen Ozean getrennt. Ganz klar, dass Robert Pattinson gleich mehrmals in den Flieger stieg, um seine Kristen im fernen Großbritannien zu besuchen. Und Kristen tat es ihm gleich: Für nur eine Nacht kam sie ins kanadische Toronto, um dort sein neues Projekt „Cosmopolis“ zu würdigen (wie er sich hier auf die Sex-Szenen vorbereitet hat, verriet übrigens seine Filmpartnerin Patricia Mckenzie – mehr hier).

Überhaupt scheinen die beiden im vergangenen Jahr enger miteinander verbunden zu sein. Das Paar braucht wenig, um sich glücklich zu fühlen. Manchmal reicht sogar schon Robs geliebte Gitarre, die er von Zeit zu Zeit auf seinen Reisen mit dabei hat, um sich völlig nah zu sein. Es sind aber auch die großen Momente, die sie ganz für sich genießen können. Nur allzu gut erinnern sich die Fans an die Zeremonie während der sich Kristen Stewart, Robert Pattinson und Taylor Lautner ihren Platz in Hollywood auf dem berühmten „Walk of Fame“ zementiert haben.

„Breaking Dawn“ Hochzeit Höhepunkt von 2011

Doch der Höhepunkt 2011 folgte erst Ende November – und zwar in den Kinos weltweit: Bella und Edward schritten in „Breaking Dawn“ in einer romantischen Szenerie endlich vor den Traualtar (binnen kürzester Zeit hatte sich der Film auch hierzulande zu einem absoluten Kassenschlager entwickelt – mehr hier). Für die Szene, so will „gather news“ weiter wissen, soll ein echter Priester engagiert worden sein. Und Robert Pattinson soll danach gescherzt haben, dass die beiden nun wohl „richtig“ verheiratet wären. War das wohl der erste unbeholfene Versuch um die Hand von Kristen anzuhalten? Wer weiß…

Mehr zum Thema:

Miley Cyrus: Glücklich und verliebt!
Mel Gibson: Ex-Frau bekommt 425 Millionen US-Dollar
Jennifer Aniston sollte Samenspende von Brad Pitt erhalten

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.