Mega-Deal für Jay-Z und Kanye West: Millionen für Geburtstagsständchen

Nur noch wenige Wochen, dann wird US-Rapper Jay-Z zum ersten Mal Vater. Bis es soweit ist, hat er für den Nachwuchs noch einmal ordentlich dazu verdient. Für den Auftritt auf einer Geburtstagsparty erhielten er und Kollege Kanye West umgerechnet fast fünf Millionen Euro.

+++ Aktuell: Jay-Z: Barack Obama kann meine Steuern haben! +++ Beyoncé Knowles: Kommt das Baby schon im Dezember? (Video) +++ Grammys 2012: Adele und Kanye West sind die Top-Nominierten!

Eigentlich müssten Jay-Z und seine Gattin Beyoncé Knowles gar nicht mehr arbeiten. Das Traumpaar der US-amerikanischen Musikindustrie hat ein derart gut gefülltes Konto, das wohl beider Leben nicht ausreicht, um sämtliche Dollars unter die Leute zu bringen (um 100 Millionen ärmer könnte die Sängerin allerdings durch eine Klage werden – mehr hier). Erst vor kurzem gab Jay-Z deshalb unumwunden zu, dass er nichts dagegen hätte mehr Steuern zu bezahlen (allerdings möchte er schon wissen, wofür sein Geld verwendet wird – mehr hier).

Auch Kollege Kanye West ergeht es sicherlich nicht anders. Dennoch gibt es auch für sie Konzertanfragen, die sie bestimmt nur ungern ausschlagen würden. Definitiv dazu gehörte kürzlich die Geburtstagsparty eines 16-jährigen Mädchens. Dafür erhielten die beiden eine Traumgage von fast fünf Millionen Euro. Das berichtet derzeit die britische „Sun“.

Geburtstagskind gehört zur Herrscherfamilie Abu Dhabis

Während der Feierlichkeiten für eine arabische Millionärstochter war dann auch klotzen, nicht kleckern angesagt. Immerhin gehört ihre Familie zu den einflussreichsten innerhalb der Verenigten Arabischen Emirate. Außerdem ist sie die kleine Schwester des Besitzers von Manchester City, Scheich Mansour Bin Zayed Al Nahyan, Mitglied der Herrscherfamilie von Abu Dhabi.

Zwei Wochen vor Weihnachten war es dann soweit. Jay-Z und Kanye West, die erst kürzlich das gemeinsame Album “ Watch The Throne“ herausbrachten, wurden nach Dubai eingeflogen, um dort vor der versammelten Party-Gesellschaft eine Megashow abzuziehen.

Mehr zum Thema:

Selena Gomez: Ihr Geschwisterchen hätte Scarlett heißen sollen
„Fresh Prince of Bel Air“: Tante Vivian hasst Will Smith
Weihnachtsgeschenk für GZSZ Dascha: Aron Leo ist da!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.