Türkei oder Deutschland: Das sind die begehrtesten deutsch-türkischen Fußball-Nachwuchsstars

Arfik Ekin, Behcet Öztürk, Murat Bildirici, Tolga Cigerci und Levent Aycicek stehen vor einer großen Entscheidung: Gehen sie den Weg von Nuri Şahin und spielen in Zukunft für die türkische Nationalmannschaft? Oder machen sie es wie Mesut Özil und entscheiden sich für Deutschland? Ein Portrait der Deutsch Türkischen Nachrichten.

Das Trikot der Türkei oder doch lieber Deutschlands? Die beiden deutsch-türkischen Fußballstars bei Real Madrid (deren Leistung derzeit eher schwankt – mehr dazu hier und hier), Nuri Şahin und Mesut Özil, haben sich für zwei unterschiedliche Karrierewege entschieden. Aber zahlreiche weitere türkischstämmige Fußballer spielen derzeit in den Jugendmannschaften von Bundesligavereinen und hatten bereits Auftritte in den deutschen Jugendnationalmannschaften. Die Deutsch Türkischen Nachrichten stellen die wichtigsten Talente vor, die auch der türkische Verband binden will.

Arif Ekin und Behcet Öztürk im deutschen U17-Dress

Für die deutsche U17-Auswahl stehen derzeit Arfik Ekin (FC Augsburg) und Behcet Öztürk (SG Rot-Weiss Frankfurt) auf dem Rasen. B-Jugendspieler Ekin ist ein Angreifer und spielt in der B-Junioren-Bundesliga in der Staffel Süd/Südwest. In dieser Saison erzielte der 176 cm mittelgroße Kicker in 16 Spielen stolze 12 Treffer. Der 16-Jährige Augsburger durchlief die deutsche U16-Station in der Nationalmannschaft und ist nun Mitglied der ein Jahr älteren U17-Familie des DFB.

Sein Weggefährte in der Junioren-Nationalmannschaft, Behcet Öztürk, kickt in der Hessenliga und gilt als ein Mittelfeld-Allrounder. Sein größter Coup ist sein als stark geltender linker Fuß. Im Sommer 2011 wechselte der deutsch-türke von FCA Darmstadt zu einem neuen Verein in Frankfurt, dem SG Rot-Weiss Frankfurt. Hier absolvierte er 11 Spiele, allerdings noch ohne Tor und Vorlage.

Auch die U19-Mannschaft mit vielen türkischen Kickern

Für die deutsche U19-Mannschaft spielt Murat Bildirici (VfL Wolfsburg). Der 18 Jahre junge Mittelstürmer kickt in der A-Junioren-Bundesliga und erzielte in 12 Partien zwei Tore. Seine Grundausbildung erfolgte bei der Eintracht in Frankfurt, ehe 2010 der Wechsel zu den Wölfen erfolgte. Sein Vereinskollege Tolga Cigerci, wechselte als Leihspieler zu Mönchengladbach. Der zentrale Mittelfeldakteur erwartet bei Gladbach nun sein Bundesliga-Debüt.

Levent Aycicek wird noch bis Ende April 2012 seiner Verletzung (Kreuzbandriss) auskurieren, ist aber eigentlich ein offensiver Mittelfeldmann. Für den SV Werder Bremen ist der Rechtsfuß schon seit der B-Jugend unersetzlich. In 51 Pflichtspielen brachte es Aycicek auf 17 Tore und 15 Vorlagen. 2011 wurde der Weder-Kicker Meister der Norddeutschen B-Junioren-Bundesliga. Im selben Jahr gewann bei der U17-WM mit der deutschen Auswahl die Bronzemedaille.

Mehr zum Thema:
Mourinho: Nuri Şahin ist nur Durchschnitt!
Mesut Özil ist zurück: Die Spanier lieben ihn wieder!
VfB-Stuttgart Serdar Taşçı: Ich will in der Türkei spielen!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.