Wahrhaft Zauberhaft: Adele ist beliebter als Harry Potter

Für den britischen Popstar Adele war 2011, abgesehen von stimmlichen Problemen, ein absolut tolles Jahr. Während ihres Siegeszugs an die Spitze der Beliebtheitsskala hat sie sogar einen ganz großen Landsmann hinter sich gelassen: Harry Potter.

Wie die Entertainment Retail Association kürzlich bekannt gab, ist Adeles zweites Album „21“ die meistverkaufte Platte des vergangenen Jahres, gerade eben hat sie erneut mit ihm den Chart-Thron erklommen, obwohl „21“ bereits ein Jahr auf dem Markt ist. Nahezu vier Millionen Exemplare sind allein 2011 über die Ladentheken gewandert.

„Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ musste da klein bei geben. Und zwar hinsichtlich beider Teile. Auch „Call of Duty: Modern Warefare 3“ kam gegen die stimmgewaltige Souldiva ebenso wenig an wie „The Inbetweeners Movie“. Und würde das noch nicht reichen, schaffte es das Debüt-Album Adele mit dem schlichten Titel „19“ mit rund 1,3 Millionen verkauften Scheiben gleichfalls in die Top Ten.

„Harry Potter“ sahnte bei den „People’s Choice Awards“ ab

Trost für „Harry Potter“: Bei den am vergangenen Mittwoch in L.A. verliehenen „People’s Choice Awards“ hatten die Geschichten des kleinen Zauberlehrlings absolutes „Oberwasser“ (der Film sahnte gleich in mehreren Kategorien ab – mehr hier). Und auch wenn es um das Thema beliebteste und zutgleich einträglichste Filmpaare geht, schlagen die „Harry Potter“-Streifen gnadenlos zurück (selbst Edward und Bella hatten das Nachsehen – mehr hier).

Adele selbst wird ein Vergleich von CD- und DVD-Verkaufszahlen ziemlich gleich sein. Die 23-Jährige schwebt derzeit mit einem neuen Mann, dem 36-jährigen Simon Konecki, an ihrer Seite im siebten Pop-Himmel. Jetzt fehlen nur noch sechs Grammys – so viele Nominierungen hat sie eingefahren – und 2012 ist „geritzt“.

Mehr zum Thema:

Sorge um Adele: Popstar ist erschreckend abgemagert
Albumchart-Rekord: Adele überflügelt Amy Winehouse
Grammys 2012: Adele und Kanye West sind die Top-Nominierten!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.