Pandemie: Schweinegrippe wieder in der Türkei

Über 600 Menschen in der Türkei hatte der Virus in der Vergangenheit das Leben gekostet. Risikogruppen sollten weiterhin vorsichtig sein, so das Gesundheitsministerium. Außerdem sei der neue Virus H3N3v nicht zu unterschätzen.

Fälle von Schweinegrippe sind wieder in der Türkei aufgetaucht. Das teilte das Türkische Gesundheitsministerium mit. Gleichzeitig aber gab das Gesundheitsministerium Entwarnung, die durch den Virus bedingte Grippe sei nicht gefährlicher als eine normale Grippe.

„Wir verfolgen die Entwicklung der Grippe. Immer wieder entnehmen wir Proben aus 17 Provinzen. Unter ihnen gibt es immer wieder Fälle der sogenannten Schweinegrippe, die 2009 auftrat. Aber diese Grippe unterscheidet sich nicht von einer Wintergrippe. Deshalb sprechen wir nicht von einer Pandemie, so Mehmet Ali Torunoğlu vom Gesundheitsministerium in einer Nachricht der Tageszeitung Vatan.

Außerdem verwies Torunoğlu darauf, dass mittlerweile ein Impfstoff gegen den Virus entwickelt und er damit unter Kontrolle gebracht worden sei. Es machte auf eine neue Art des Schweinegrippe-Virus` aufmerksam, den Virus H3N3v, der in den USA bereits 12 Menschen das Leben gekostet hat. „Wir behalten die Entwicklung des neuen Virus` im Auge“, so Torunoğlu. In der Türkei gäbe es zurzeit aber keinen Grund zu Sorge.

Im letzten Jahr hatte der Virus 17.000 Menschen weltweit das Leben gekostet. In der Türkei waren über 600 Menschen an dem Virus gestorben. Risikogruppen sollten weiterhin vorsichtig sein, so Torunoğlu.

Mehr zum Thema:

Ärztestreik in kommunalen Kliniken ab 26. Januar

Vorbild EU: Türkei überwacht verstärkt Sicherheit von Nahrungsmitteln

Türkei: Elfjährige im achten Monat schwanger

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.