Golden Globes 2012: Meryl Streep am schlechtesten angezogen – schon wieder!

Seit mehr als 20 Jahren gehört Meryl Streep zu einer der meistbeachtetsten Schauspielerinnen der USA. Auch bei den Golden Globes 2012 sahnte die 62-Jährige am vergangenen Sonntag gehörig ab. Für einen Stylisten hat es, so wird gelästert, allerdings immer noch nicht gereicht.

+++ Aktuell: Avril Lavigne wieder solo: Wurde es zu kompliziert?  +++

Für ihre Rolle als Margaret Thatcher in „Die eiserne Lady“ wurde Meryl Streep während der 69. Verleihung der Golden Globes als beste Drama-Darstellerin ausgezeichnet (zuvor gab es bereits einen der begehrten „New York Film Critics Circle Awards“ – mehr hier). Insgesamt 26 Mal gab es für den Hollywood-Star bereits eine Nominierung. Und bisher hat das auch ganze sieben Mal geklappt.

Das geht nicht: Meryl Streep erscheint in Countrybluse

Doch obschon überschwenglich „dekoriert“, finden sich dennoch Kritiker, die an der Grand Dame des US-amerikanischen Films etwas auszuetzen haben. Dabei geht es allerdings nicht um ihr schauspielerisches Können, sondern um eine viel profanere Angelegenheit: Denn auf dem Nachrichtenportal „nj.com“ hat die Redaktion auch in diesem Jahr – wie so viele andere Magazine – die Hitliste der top angezogensten Damen und Herren sowie ihre schlecht gekleideten „Gegenspieler“ zusammengestellt. Angeführt wird die Reihe der Negativbeispiele diesmal von Meryl Streep, die mit ihrer schwarzen Bluse im Country-Stil offenbar wenig Anlass zur Freude gegeben hat. Im vergangenen Jahr erntete sie schon einmal Häme für ihr langes schwarz-weiß-grünes Kleid, das die Redakteure an eine Tapete aus dem Jahr 1983 erinnerte.

Mit ihrem Spott blieb Meryl Streep allerdings nicht allein. Auch Lea Michele, Julianna Margulies, Nicole Kidman, Michelle Williams und sogar die frischverlobte Jessica Biel (sie hatte sich während der Feiertage mit Justin Timberlake verlobt – mehr hier) bekamen ihr Fett weg. Ganz im Gegensatz zu Charlize Theron (sie überraschte erst kürzlich mit dem Geständnis sich aufsparen zu wollen – mehr hier), Reese Witherspoon, Sofia Vergara oder Evan Rachel Wood, die in den Augen der „Jury“ diesmal alles richtig gemacht zu haben schien.

„Die Eiserne Lady“ ab 1. März in deutschen Kinos

Doch ist das wirklich entscheidend? Ganz sicher nicht. In London konnte Meryl Streep mit „Die eiserne Lady“ bereits Premiere feiern (auch wenn der dortige Premier David Cameron der Meinung ist, dass die Verfilmung eindeutig zu früh käme – mehr hier). Ihr Outfit stand dort übrigens nicht zur Debatte. In Deutschland ist es am 1. März soweit. Die Gazetten sollten sich hüten!

Mehr zum Thema:

Golden Globes: Hat Ricky Gervais Jodie Foster geoutet?
Golden Globes: Gastauftritt von Meltem Cumbul (Video)
David Cameron: „Die Eiserne Lady“ hätte nicht gedreht werden dürfen!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.