Xherdan Shaqiri: Galatasaray möchte noch diese Woche Transfer fixieren

Der FC Basel bietet Shaqiri für 10 Millionen Euro. Galatasarays Präsident reist eilig an um Shaqiri noch diese Woche in die Türkei zu holen.

+++ Aktuell: Felipe Melo würde trotz Xherdan Shaquiri bei Galatasaray bleiben +++ Moussa Sow: Wechsel von OSC Lille zu Fenerbahçe fixiert +++

Das Transfer-Karussell bei Galatasaray dreht sich munter weiter (Gökoğlan hat unterschrieben – mehr dazu hier; Juventus bietet Melo – mehr hier): Galatasaray-Präsident Ünal Aysal und sein Stellvertreter Ali Dürüst sollen noch diese Woche nach Basel reisen, um den Transfer von Xherdan Shaqiri nach Galatasaray abzuschließen. Das berichtet die türkische Zeitung „Fanatik“. Shaqiri schwärmt jedenfalls schon von der Türkei: „Galatasary ist einer der größten und viel versprechendsten Clubs in Europa. Ich beobachte die türkische Liga sehr genau und habe großen Respekt vor Fatih Terim“, sagte er in einem Interview.

Gerüchten zufolge soll es Galatasaray recht eilig haben und möchte Shaqiri schon für das nächste Heimspiel gegen Karabük auflaufen lasse. Der Fußballverein Basel möchte danach mindestens 10 Millionen Euro für Shaqiri haben. Galatasaray bietet acht Millionen Euro, nochmals zusätzlich zwei Millionen Euro sollte es Galatasaray in die Champions-League schaffen und einen 25 Prozent-Anteil am nächsten Verkauf Shaqiris.

Mehr zum Thema:
Schock bei Galatasaray: Milan Baros fällt zwei Wochen aus!
Türkei 2020: Fußball-EM und Olympiade im eigenen Land?
Fußball-Manipulationsskandal: Kein Zwangsabstieg für türkische Vereine

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.