Real verliert gegen Barcelona: Özil und Co. ohne Chance!

Real Madrid hat das Pokalhinspiel gegen FC Barcelona mit 2:1 verloren. Die Königlichen präsentierten sich zu Hause überraschend defensiv und spielten auf Konter. Der deutsche Nationalspieler Mesut Özil kam erst in der zweiten Hälfte ins Spiel, während Hamit Altintop 90 Minuten auf dem Platz stand. Beide spielten nicht wirklich auf hohem Level.

+++ Aktuell: Xherdan Shaqiri-Update: Wechsel nach Galatasaray steht anscheinend fest +++ Abdullah Avcı in Deutschland: Türkei unterschätzt eigene Jugend +++

Zwar ging Real Madrid mit Cristiano Ronaldo nach dem wunderbaren Steilpass von Benzema in Führung, doch dies sollte auch das einzige positive der Madrilenen am gestrigen Abend sein. Barcelona hatte 70 Prozent der Spielanteile. Real versteckte sich in der eigenen Hälfte und visierte Kontermöglichkeiten an (beim Spiel gegen Mallorca sah das noch ganz anders aus – mehr dazu hier). Barca pochte auf den Ausgleichstreffer, drängte und kam zu einigen Chancen in der ersten Halbzeit. Glücklich für Real Madrid – bei einem 1:6-Eckenverhältnis ging man mit der Führung in die Pause.

Puyol antwortet eiskalt nach Anpfiff

Gleich drei Minuten nach Beginn der zweiten Spielhälfte kam es wieder zu einem Eckstoß für Barcelona. Diesmal markierte Puyol per Flugkopfball zum verdienten 1:1 ein. Die Entstehung: Verteidiger Pepe stand unglücklich weit weg vom Abwehrmann der Katalanen. Später sollte Pepe allerdings auch für einige schmutzige Szenen verantwortlich sein. Mal ließ er sich fallen und mal stand er mit seinem Fuß auf der Hand von Messi.

Mesut Özil kommt in Minute 66

Es war auch kein schöner Abend für Özil. Der Nationalspieler konnte auch nicht für einen positiven Spielverlauf sorgen und blieb blass. Ex-Münchner Hamit Altintop seine stärkste Szene beim Zuspiel auf auf Benzema, der in der 58. Minute nur Aluminium traf (am liebsten hätten wir wieder ein Tor von ihm gesehen wie hier). Trainer Mourinho sagte nach dem Spiel über Altintop: „Er hat seine Sache gut gemacht.“ Der brillante Lupfer von Messi auf Abidal markierte das 1:2 am Ende. Real Madrid enttäuschte auf ganzer Linie und muss im Rückspiel viel offensiver agieren!

Die Statistik spricht am Ende auch für Barcelona: 8:2 Torchancen, 8:1 Ecken und 73 Prozent Ballbesitz für die Katalanen. Und das in einem Auswärtsspiel in Madrid!

Mehr zum Thema:

Real Madrid: Özil sorgt für Wende in Mallorca
Türkei oder Deutschland: Das sind die begehrtesten deutsch-türkischen Fußball-Nachwuchsstars
Galatasaray: Kommt Mirkan Aydin vom VfL Bochum?

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.