David Beckham vs. Irma Nici: Schlammschlacht um Sex-Affäre geht in neue Runde

Das Hin und Her zwischen Fußball-Star David Beckham und der Edelhure Irma Nici erreicht nun einen neuen Höhepunkt. Nachdem sich beide bereits im Jahr 2010 gegenseitig im Zuge einer vermeintlichen Sex-Affäre verklagt hatten, will der Fußballstar jetzt 25 Millionen Dollar Entschädigung.

Victoria und David Beckham halten zusammen. Die Gerüchte über eine angebliche Affäre konnten ihrer Ehe nichts anhaben. (Foto: friskytuna/flickr)

Victoria und David Beckham halten zusammen. Die Gerüchte über eine angebliche Affäre konnten ihrer Ehe nichts anhaben. (Foto: friskytuna/flickr)

Bereits vor zwei Jahren hatte die Prostituierte Irma Nici behauptet, der Kicker hätte ihr 10.000 Dollar für Sex, den sie London gehabt haben sollen, bezahlt. Abgedruckt wurde die Geschichte damals in einer US-Zeitschrift. Sowohl Nici als auch der zuständige Verlag erhielten darauf hin eine Anklageschrift, woraufhin die Dame zum Gegenschlag ausholte und David Beckham wegen “emotionaler und körperlicher Grausamkeit” verklagte.

Jetzt will der Fußball-Star, so berichtet die “Daily Mail”, die ganze Sache noch einmal aufrollen. Seine Anwälte haben eine Beschwerde eingereicht, damit seine 25 Millionen-Dollar-Klage gegen Irma Nici wieder vor Gericht verhandelt werde. Sie sind nach wie vor der Meinung, dass es keinerlei Beweise für ihre Behauptungen gebe.

David Beckham hat handfeste Beweise gegen Irma Nici

Der Star der L.A. Galaxy beschuldigt Nici und das “InTouch Magazine” der Verleumdung und fordert mehr als 25 Millionen Dollar Schadenersatz. 2010 hatte der Mulit-Millionär damit wenig Erfolg. Ein Richter in Los Angeles verwarf die Anklage, da er der Ansicht war, dass der betreffende Artikel nicht beleidigend un zudem von öffentlichem Interesse gewesen sei. Vielmehr habe das Medium die vermeintlich falsche Geschichte in gutem Glauben an Irma Nici veröffentlicht. Beckham hingegen, der erst vor kurzem einen neuen Zwei Jahres-Vertrag mit L.A. Galaxy unterzeichnet hat (zuvor gab es Spekulationen, ob die Familie zurück nach England geht – mehr hier, auch Paris stand zur Debatte – mehr hier), bestreitet bis heute die gebürtige Bosnierin jemals getroffen zu haben. Er konnte sogar belegen, dass er zum besagten Zeitpunkt nicht einmal in derselben Stadt gewesen war. Nici hingegen behauptete mit Beckham im Claridges Hotel in London zusammen gewesen zu sein. In der Tat war David Beckham zu jener Zeit jedoch bei seinem Vater Ted, der einen Herzinfarkt erlitten hatte, im Krankenhaus.

Hat “InTouch” versäumt die Geschichte zu prüfen?

Beckhams Anwälte haben nun eine Beschwerde gegen das ursprüngliche Gerichtsurteil beim Berufungsgericht in Los Angeles eingereicht. Ihrer Ansicht nach muss der Fall noch einmmal aufgerollt werden. Sie argumentieren, dass das “InTouch” Magazine, Teil der deutschen Bauer Media Group, es versäumt hätte Belege von Irma Nici einzufordern, die ihre Behauptungen untermauern würden. In em 62 Seiten starken Papier heißt es: Bauer habe keinerlei Informationen oder Belege dafür, die überhaupt nur andeuten würden, dass man nach Beweise gefragt oder gar handfeste Beweise für ein Sex-Treffen erhalten hätte. Beckham jedenfalls habe keine Chance gehabt dazu Stellung zu beziehen. Seine Frau Victoria (mit der er im vergangenen Sommer Töchterchen Harper Seven bekam – mehr hier) stand von Anfang an auf seiner Seite und bezeichnete die Anschuldigungen als “völlig unwahr und total lächerlich”.

Mehr zum Thema:

Familienkonto: Verdient Victoria Beckham bald mehr als David?
Verhandlungen mit St Germain: Beckhams schon bald in Paris?
David Beckham: Er könnte schon dieses Jahr aufhören!


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.