U16-Talentturnier: Frankreich besiegt Türkei im Finale

Die türkische U16-Nachwuchsmannschaft unterlag im Finale gegen Frankreich am Sonntagmittag. In der regulären Spielzeit kamen die jungen Türken nicht über ein 1:1 hinaus.

Die Türken konnten den Heimvorteil bei dem U16-Turnier nicht nutzen. (Foto:DTN)

Die Türken konnten den Heimvorteil bei dem U16-Turnier nicht nutzen. (Foto:DTN)

Am Sonntagmittag wurde das 13. Finale im Mercedes-Ägäis-Pokal zwischen Türkei und Frankreich ausgespielt. Am Talent-Turnier der U16-Jugendnationalmannschaften nahmen folgende Verbände teil: Gastgeber Türkei, die USA, Tschechien, Dänemark, Frankreich, Belgien, Griechenland und die Ukraine (vielleicht findet auch die Fußball-EM 2020 in der Türkei statt – mehr hier).

Türkei mit Siegen gegen die USA und Tschechien

Die türkischen Sprösslinge erreichten das Finale in der Gruppe mit sechs Punkten aus drei Spielen (bei den EM-Qualifikationsspielen schnitt die Türkei nicht sehr gut ab – mehr hier). Gegen die USA siegte die Türkei mit 2:1. Mit dem 2:0-Sieg gegen Tschechien ging man in das letzte Gruppenspiel gegen Dänemark (1:2). Frankreich erreichte das Finale ohne zu verlieren und fuhr sieben Punkte aus neun ein.

Die Führung für die Türken brachte Furkan Yaman in der 30. Minute, während Franrkreich eine halbe Stunde später die Partie ausgleichen konnte. Am Ende entschied das Elfmeterschießen den Sieger des Talentturniers: Frankreich siegte beim Nervenkitzel mit 4:2 n.E. Bester Spieler des Turniers war Olivier Ntcham.

Der Kader der türkischen U16-Mannschaft im Finale:

Tor: Anıl Demir (Fenerbahçe A.Ş.), Mehmet Göktüğ Bakırbaş (Göztepe A.Ş.).

Abwehr: Mehdi Akgül, Egemen Zengin (Fenerbahçe A.Ş.), Umut Can İnce (Beşiktaş A.Ş.), Mahmuthan Samet AcarMelih Can Yağcı (Bucaspor), Safa Altuntaş (Altay).

Mittefeld: Ramazan Civelek, İbrahim Serdar Aydın (Fenerbahçe A.Ş.), Berk Yıldız (Galatasaray A.Ş.), Alim Harlak (Bucaspor), İsmail Köse (Turgutluspor), Serdar Bingöl (Borussia Dortmund), Muhammed Raşit Şahingöz (Beşiktaş A.Ş.), Cahit Enis Katipoğlu (Altay).

Angriff: Aziz Ceylan (Fenerbahçe A.Ş.), Furkan Yaman (Beşiktaş A.Ş.), Mustafa Batuhan Altıntaş (Bursaspor), Yusuf Selim Şahin (Bucaspor).

Mehr zum Thema:

Nuri Şahin: Inter Mailand ist interessiert!
Türkei oder Deutschland: Das sind die begehrtesten deutsch-türkischen Fußball-Nachwuchsstars
Türkei 2020: Fußball-EM und Olympiade im eigenen Land?

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.