Heidi Klum und Seal: Das lief wirklich schief!

Was am vergangenen Wochenende einen wahren Gerüchte-Sturm in den Redaktionen auslöste, das ist nun traurige Gewissheit. Die deutsche Werbe-Ikone Heidi Klum und der US-Superstar Seal haben ihre Trennung bestätigt. Hat die ständige Distanz einen Keil in ihre Beziehung getrieben?

Argwöhnisch blickten die Medienschaffenden am vergangenen Samstag auf eine Meldung des stets gut informierten US-Promiportals „tmz.com„. Angeblich, so war da zu lesen, wolle Heidi Klum nach sieben Jahren Ehe und drei gemeinsamen Kindern schon Anfang dieser Woche die Scheidung von Ehemann Seal wegen „unüberbrückbarer Differenzen“ einreichen. Die Meldungen überschlugen sich. Konnte diese bisher so makellos erscheinende Verbindung wirklich zu Ende sein? (Das Paar schwieg beharrlich – mehr hier)

Heidi Klum und Seal geben endlich Erklärung heraus

Jetzt, am vergangenen Sonntagabend, meldeten sich Heidi und Seal endlich zu Wort. Es ist entschieden: das einstige Promi-Traumpaar geht künftig getrennte Wege. In einer gemeinsamen Stellungnahme sprachen die beiden aus, was viele immer noch nicht wahrhaben wollen: „Wir haben beschlossen, uns zu trennen,“, heißt es darin. Eine nähere Erklärung liefert das Ehepaar, das diesen Schritt nach „reiflicher Überlegung“ gefällt haben will, nicht.

Seal hat seine Familie zu oft alleine gelassen

War hier Gewalt oder ein Seitensprung im Spiel? Weit gefehlt: „Sie gehen durch eine 100 Prozent schwierige Phase“, so ein Insider gegenüber „Hollywoodlife.com“. „Sie haben im letzten Jahr versucht das zu bewältigen und zu verstehen. Doch sie haben sich auseinandergelebt.“ Seal sei im vergangenen Jahr viel unterwegs gewesen, Südamerika, Asien und Europa gehörten unter anderem zu seinen Stationen, und habe Heidi mit den vier Kindern allein gelassen. Auch jetzt sei ein Ende noch nicht in Sicht. Seine Tour führe ihn bereits im Februar nach Australien. Daneben wird er Juror in „The Voice“ sein. „Er war eine lange Zeit unterwegs“, so der Insider weiter. „Man kann nicht derart lange getrennt sein, wenn man verheiratet ist. Das fordert seinen Tribut.“ Heidi hingegen habe vier Kinder, an die sie denken müsse. Ganz egal, welche Entscheidung die beiden jetzt träfen, es werde hart werden.

Die Beschreibungen des Insiders, die später durch „tmz.com“ ergänzt werden, von Seals unbändigem Temperament ist da die Rede, werden jetzt auch von Heidi und Seal in der gemeinsamen Erklärung bestätigt: Man habe sich auseinandergelebt, habe sich aber in der Beziehung den größten Respekt entgegengebracht und liebe sich auch weiterhin sehr, schreiben sie gewohnt professionell. Die Traumhochzeit am Strand von Mexiko im Jahr 2005 ist jetzt in weite Ferne gerückt. Die jährliche Erneuerung des Eheversprechens und gemeinsame, schillernde Auftritte haben Heidi und Seal nicht davor bewahrt, sich nicht gemeinsam weiter zu entwickeln (ähnlich scheint es auch bei Johnny Depp und Vanessa Paradis gewesen zu sein – mehr hier).

Hatte Seal auf „Soul 2“ bereits eine Vorahnung?

Liebevoll, loyal und glücklich soll ihre Ehe gewesen sein (oder steht jetzt wie bei Katy Perry und Russell Brand eine Enthüllung zu befürchten? – mehr hier). Seal selbst beschrieb seine Ehefrau Heidi einst als seine beste Freundin. Für ihn der wichtigste Faktor überhaupt in einer Beziehung. Erst im vergangenen November erschien sein aktuelles Album „Soul 2“. Darauf finden sich Songs wie „Love T.K.O,“ „Let’s Stay Together“ oder „Love Don’t Live Here Anymore“. Dunkle Vorzeichen? Vielleicht.

Mehr zum Thema:

Nach sieben Jahren Ehe: Trennen sich Heidi Klum und Seal?
Nach Krebs: GNTM-Melek wagt Comeback
Familienzuwachs: Heidi Klum und Seal planen Adoption


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.