Robert Pattinson und Kristen Stewart: Das ist die Macht echter Vampir-Liebe!

Die romantische Liebesgeschichte von Edward Cullen und Bella Swan begeistert nicht nur Millionen von Kinobesuchern. Der vierte Teil, "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht - Teil 1", ist nun auch auf dem besten Weg sämtliche Rekorde zu brechen.

+++ Aktuell:Robert Pattinson & Kristen Stewart: Die Fans wollen mehr von Euch! +++ Kulturschock: Robert Pattinson überzeugt Kristen Stewart von englischer Küche

Erst im vergangenen November kam der vierte und damit vorletzte Teil der Vampirsaga von Stephenie Meyer in die Kinos. Seither konnte „Breaking Dawn – Teil 1“ mehr als 700 Millionen Dollar weltweit einspielen und ist nun auf dem besten Weg alle anderen Teile zu übertrumpfen. Das gab nun Lionsgate, die erst kürzlich von Summit Entertainment aufgekauft wurden, bekannt (der Deal nährte Spekulationen über einen weiteren Twilight-Teil – mehr hier).

Die Faszination um Robert Pattinson und Kristen Stewart, die ihre Karriere in eigentlich in einem Indie-Film begannen, ist im Laufe der Jahre zu einem weltweiten Phänomen geworden. Und die Begeisterung scheint auch nach insgesamt vier Kinofilmen ungebrochen (schon der Vorverkauf im letzten Herbst ließ das erahnen – mehr hier).

„Breaking Dawn – Teil 1“ schlägt ein wie eine Bombe

Konkret konnten seit dem 18. November 2011 701.3 Millionen Dollar eingenommen werden. „Breaking Dawn – Teil 1“ schlägt ein wie eine Bombe und überrollt nach Erwartungen der Experten sicher auch noch „New Moon“, den bisher erfolgreichsten Teil, der immerhin 709.8 Millionen Dollar eingebracht hat. Neuigkeiten, die die Erwartungen für „Breaking Dawn – Teil 2“, der im kommenden November erscheint, in ungeahnte Höhen schrauben. Immerhin haben sich die Filmemacher an den Kinokassen im Laufe der Jahre sukzessive in de Höhe geschraubt.  „Eclipse“ und „Twilight“, brachten 698.5 bzw. 390.4 Millionen Dollar ein. Könnte der fünfte Teil jetzt alles in den Schatten stellen?

Derartige Zahlen erfreuen allerdings nicht nur die Produktionsfirmen. Auch für Robert Pattinson und Kristen Stewart sind sie eine echte Auszeichnung. Immerhin ist es ihrer Darstellung zu verdanken, dass „Twilight“ zu einem echten Kult geworden ist (nach Harry Potter haben sie es auf Platz zwei der einträglichsten Paare der Filmgeschichte geschafft – mehr hier).

Wer wird die Filme von Bella und Edward sehen können?

Doch wird diese Welle des Erfolgs weiter anhalten? Beide haben 2012 auch andere Projekte am Start. Es bleibt also zu hoffen, dass ihre Fan-Gemeinde die beiden auch in anderen Rollen akzeptieren wird (nicht wenige befürchten jedoch, dass sie Opfer des „Twilight“-Fluchs werden – mehr hier). Abhängen wird das allerdings nicht nur von der Gunst der Anhänger, sondern auch davon, wie die neuen Filme eingestuft werden. Werden die Altersfreigaben zu hoch angesetzt, haben nicht wenige von ihnen das Nachsehen. Zumindest für „Cosmopolis“ und „On the Road“ steht das allerdings zu befürchten.

Mehr zum Thema:

Breaking Dawn 2: Robert Pattinson im Duett mit Vampir-Tochter Renesmee
Zur Seite Edward Cullen: Johnny Depp ist der bessere Vampir!
Unfreiwillig komisch: Robert Pattinson enthüllt körperliche Missbildung

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.