Daniel Radcliffe verteidigt Rolle als Allen Ginsberg

Krasser Rollenwechsel für den einstigen Zauberlehrling "Harry Potter": In John Krokidas "Kill Your Darlings" wird Daniel Radcliffe den homosexuellen Schriftsteller Allen Ginsberg verkörpern. Allen Skeptikern tritt der 22-Jährige schon jetzt entschieden entgegen.

Drastischer könnte der Kulissenwechsel nicht ausfallen. Vom entrückten Hogwarts, ging es 2011 an den Broadway und jetzt verschlägt es Daniel Radcliffe gar in die USA der 50er Jahre. In John Krokidas „Kill Your Darlings“ übernimmt er den Part des Beat-Autoren Allen Ginsberg, neben Jack Kerouac und Lucien Carr, einer der bekanntesten Gesichter dieser Literaturbewegung.

Der reichste britische Star unter 30 (allein im Jahr 2010 soll er mehr als sechs Millionen Pfund verdient haben – mehr hier) verleiht seiner Schauspielkarriere mit diesem Engagement eine völlig neue Richtung. Der „Entertainer des Jahres 2011“ (hierzu hat ihn die Zeitschrift „Entertainment Weekly“ gekürt – mehr hier) beschäftigt sich hier weder mit mystischen Wesen oder Zaubertränken – hier geht es um den amerikanischen Materialismus, Zensur und Gleichförmigkeit in der US-amerikanischen Gesellschaft.

Daniel Radcliffe verweist auf „Das Geheul“

Doch wie will Radcliffe Ginsberg glaubhaft darstellen? Der Autor war bekannt für seinen wilden, ungepflegten Bart. Seine Optik war so ziemlich das genaue Gegenteil zu der des smarten Schauspielers. Radcliffe selbst hat, so berichtet die BBC, jedoch keine Bedenken, der Rolle nicht gerecht werden zu können. Er verweist schlicht auf James Franco. Dieser hatte Ginsberg bereits 2010 im Film „Howl“ („Das Geheul“) verkörpert. Und sah seines Erachtens ebenfalls viel zu gut aus, um Ginsberg adäquat zu spielen.

Auch „Kill Your Darlings“ basiert auf einer wahren Geschichte. Alles dreht sich um den Mord an David Kammerer. Er wurde am 14. August 1944 von seinem 19-jährigen Freund Lucien Carr am Riverside Park an der Upper West Side erdolcht und warf ihn, unter der Annahme, dass er tot sei, in den Hudson River. Kurz nach der Tat entstand ein Manuskript von Burroughs und Kerouac. Jahrzehntelang lag es unter Verschluss. Erst 2010 erschien  „Und die Nilpferde kochten in ihren Becken“ auch auf Deutsch.

Die Dreharbeiten beginnen am 12. März in New York.

Mehr zum Thema:

Ohne Zauber: Harry Potter hasste Verabredungen
Daniel Radcliffe & Robert Pattinson: Ihre Küsse haben Katie Leung nicht überzeugt
Daniel Radcliffe: Seine Eltern waren gegen Harry Potter


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.