Robert Pattinson & Kristen Stewart: Die Fans wollen mehr von Euch!

Zugegeben: Robert Pattinson und Kristen Stewart sind keine großen Freunde der Öffentlichkeit. Glamouröse Auftritte, zur Schau stellen ihrer Beziehung - das ist so gar nicht ihre Sache. Ganz zum Leidwesen der "Twilight"-Fans. In ihren Augen taucht das Traumpaar zu sehr ins Private ab.

+++ Aktuell:  Kein Rock’n’Roll: Ozzy Osbourne wird nicht auf Hochzeit von Jack singen +++ Willkommen in London! Robert Pattinson und Kristen Stewart suchen ein gemeinsames Nest

Dass die beiden Edward und Bella-Darsteller wirklich verliebt sind, das erfährt die Öffentlichkeit ein ums andere Mal. Da gibt es Berichte über die Adoption eines kleinen Hundes (die beiden wollten es offenbar Selena Gomez und Justin Bieber gleichtun – mehr hier), liebevoll ausgesuchte Weihnachtsgeschenke (beide haben sich 2011 wirklich Mühe gegeben – mehr hier) und gemeinsame Planungen für die schönste Zeit des Jahres (Weihnachten und Silvester verbrachten die beiden nun doch zusammen – mehr hier). Nichtstdestotrotz, für den Geschmack vieler Fans – und natürlich auch der Medien – leben die beiden ihre Liebe viel zu privat.

Fans wollen an der Liebe von Rob und Kristen teilhaben

Romantische Flirts, heftige Küsse oder gar intime Details – für Kristen und Rob ist das so gar nichts, was sie mit abertausenden Menschen teilen wollen. Macht gerade das ihre Faszination aus? Vielleicht. Doch ihre Anhänger sind „hungrig“. Sie lieben sie zu sehr, als dass sie nicht stärker an ihrem Leben teilhaben möchten (einzelne Geständnisse reichen da nicht aus – mehr hier). Sie wollen wissen, wie es Kristen und Rob geht, was sie tun und wie ihre Pläne aussehen.

Für sie steht fest: Kristen Stewart und Robert Pattinson müssen ihre Liebe eindeutig öffentlicher machen. Gute Gründe dafür gibt es schließlich genug: Welch ein Geschenk würden die beiden „Twilight“-Stars ihren Fans wohl machen, würden sie ihre Liebe nur öfter vor Kameras und Photoapparaten bekunden. Für ganz Hollywood wäre ihre Romanze eine wahre Inspiration (und derzeit wahrhaft ein Gegenpol zur Trennung des einstigen Vorzeigepaars Heidi Klum und Seal – mehr hier) und nicht nur für die Traumfabrik – auch für die Medienschaffenden, bieten doch öffentliche Auftritte viel mehr Gesprächsstoff.

Öffentlichkeit: Davon können Rob & Kristen profitieren

Doch auch andere Vorteile hätte mehr Präsenz abseits der eigenen vier Wände. Werden Rob und Kristen derzeit noch gejagt wie Rehe von einem Jäger, würde ein häufigeres Auftauchen auch die Fotografen beruhigen. Schnappschüsse wären keine Seltenheit mehr, ausgehen ohne Stress kein Ding der Unmöglichkeit. Werbung für „Breaking Dawn – Teil 2“ (hier wird es auch ein Duett zwischen Edward und Tochter Renesmee geben – mehr hier), der im kommenden November in die Kinos kommt, wäre es obendrein ebenso wie ein gutes Mittel, um schrägen Gerüchten, wie zum Beispiel einer vermeintlichen Homosexualität von Robert, entgegen zu wirken. Also, Robert und Kristen, überzeugt?

Mehr zum Thema:

Robert Pattinson und Kristen Stewart: Das ist die Macht echter Vampir-Liebe!
Robert Pattinson erneut im russischen GQ: Nachdenklich, reif und sexy!
Robert Pattinson und Kristen Stewart: Während der Sex-Szenen trug er einen String


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.