Nach der Trennung von Heidi Klum: Seal will keinen Rosenkrieg

Noch hält der Schockzustand an. Glauben mag es eigentlich niemand. Doch es ist Fakt: Die Ehe des einstigen Vorzeigepaares Heidi Klum und Seal ist vorbei. Während unter den Fans noch Sprachlosigkeit herrscht, hat der Sänger seine Stimme bereits wieder gefunden.

Bei US-Talker Tavis Smiley hat der „Kiss from a Rose“-Interpret bereits kurz nach der Veröffentlichung der gemeinsamen Erklärung (darin sprechen Seal und Heid davon, sich auseinandergelebt zu haben – mehr hier) die Trennung von der deutschen Werbe-Ikone kommentiert. Einen Rosenkrieg, so wird schnell deutlich, wird es im Hause Samuel sicher nicht geben.

Heidi und Seal: Kein typischer Promi-Rosenkrieg

Alles werde, so Seal im Gespräch, zuvorkommend ablaufen. Schließlich gehe es hier um das Wohlergehen der vier kleinen Kinder. Einen schmutzigen Scheidungskrieg (wie er auch Katy Perry drohen könnte – mehr hier und auch Kobe Bryant ins Haus steht – mehr hier) planen beide nicht. „Wir sind nicht diese Art von Menschen“, so Seal, der nach wie vor seinen Ehering trägt.

Klar reflektiert der Popstar wie seine Noch-Ehefrau Heidi Klum und er nun mit der Situation umzugehen hätten. Beide leben derzeit übrigens noch unter einem Dach. Man müsse anständig bleiben und die Würde des anderen bewahren. Auch ein Quentchen Professionalität gehöre dazu. Immerhin seien sie beide nicht die einzigen auf diesem Planeten, die so eine Sache durchzustehen hätten.

Seal hat sein Temperament nicht unter Kontrolle

Unterdessen dauern die Spekulationen über die wahren Trennungsgründe weiter an (Insider berichteten, Seal hätte die Familie in letzter Zeit zu oft allein gelassen – mehr hier). Laut „tmz.com“ habe Heidi Klum mit Seals ungezügeltem Temperament zu kämpfen gehabt. Eine dritte Person oder gar ein Seitensprung, das versichern der Familie nahe stehende, seien hier nicht involviert. Vielmehr sei es Seals Unfähigkeit gewesen seinen Zorn zu kontrollieren. Lange Zeit habe Vierfach-Mutter Heidi, die im Gegensatz zu ihrem Mann eine steile Karriere hinlegen konnte, versucht, damit umzugehen. Am Ende wurde ihr das Ganze schlicht zu viel.

Das gesamte Gespräch mit Tavis Smiley wird am kommenden Freitag, den 27. Januar auf PBS ausgestrahlt.

video platformvideo managementvideo solutionsvideo player

Mehr zum Thema:

Heidi Klum und Seal: Das lief wirklich schief!
Nach sieben Jahren Ehe: Trennen sich Heidi Klum und Seal?
Eva Padberg will Heidi Klum im TV verdrängen!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.