Zurück zum Ursprung: Kölner Deutsch-Türke führt Goethes Faust in Istanbul auf

Haydar Zorlu führt Goethes Faust als deutsch-türkisches Ein-Mann-Stück in der Istanbul auf - und beweist, dass Goethe international ist.

„Da steh ich nun, ich armer Thor und bin so klug als wie zuvor….“ Sätze wie dieser aus Goethes Faust sind mittlerweile in der deutschen Sprache zum geflügelten Wort geworden. Dass sie aber auch anderen Kulturkreisen wie dem türkischen funktionieren, das beweist der türkisch-stämmige Kölner Schauspieler Haydar Zorlu.

Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Klassiker der deutschen Literatur ins Türkische zu übersetzen und als Ein-Mann-Stück umzuschreiben.

In einem Interview mit der ARD erzählt Zorlu, bereits vor fünf Jahren habe er begonnen, Goethes Faust ins Türkische zu übersetzen. Damals sei er allerdings bei diversen Theatern, mit seiner Idee, den deutschen Klassiker in der Türkei aufzuführen, auf Widerstand gestoßen. Mittlerweile hat sich die Stimmung geändert und so inszeniert Zorlu seine deutsch-türkische Version des Faust als 80-Minuten Ein-Mann-Stück in einem kleinen Theater in Istanbuls Stadtteil Beyoğlu. Dabei spielt Zorlu dem Mephisto, das Gretchen und den Teufel gleichermaßen.

Er ist überzeugt davon, dass Sätze wie „Habe nun, ach Philosophie Medizin, Juristerei und leider auch Theologie durchaus studiert…“ auch von seinem türkischen Publikum verstanden werden. Die Motive ließen sich ins Türkische gut übertragen und seien damit durchaus auch von einem nicht von der deutschen Kultur geprägten Publikum nachzuvollziehen. „Wenn ich spiele, wundern sich die Türken, dass Goethe kein Türke ist“, berichtet Zorlu von der Reaktion seines Publikums.

Goethe, der selbst nie in der Türkei, bzw. im Osmanischen Reich war, thematisiert jedoch die ägäische Küste in seinem Stück Faust 2. (Geschichtswissenschaftler wollten herausgefunden haben, dass Goethe türkische Vorfahren hatte, mehr hier) „Ich habe das Gefühl, ich würde Goethes Traum nach über 200 Jahren ein bisschen realisieren, so Zorlu.

Mehr zum Thema:

Adonis: Erstmals Goethe Preis für arabische Dichter
Kulturolympiade: „Auf einem langen Weg“

Izmir Festival 2011: Musik und Theater vor römischen Ruinen

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.