Bill Condon: Robert Pattinson wird ein großartiger Vater

Wer das Cover der aktuellen russischen Vogue oder seinen kürzlichen Auftritt bei den "People's Choice Awards" betrachtet, der kommt leicht auf die Idee: Robert Pattinson will als "harter" Kerl gesehen werden. Dass er aber auch eine ganz andere, weiche Seite hat, das hat nun "Breaking Dawn"-Regisseur Bill Condon verraten.

+++ Aktuell: Drogenmissbrauch vor der Tochter: Demi Moore, dafür gibt es keine Entschuldigung +++ Daniel Radcliffe: Rosanne Coker will er nie wieder hergeben

„Nachdenklich, reif und sexy“ – diese Beschreibung trifft es am besten, wenn sich der Betrachter den 25-jährigen Robert Pattinson auf dem Cover der russischen „GQ“ betrachtet. In der aktuellen Februarausgabe legt er sein früher gepflegtes Image ab, wirkt sichtlich männlicher und auch „härter“ (im Gegensatz bisherigen Fotoshoots sieht er hier deutlich erwachsener aus – mehr hier). Auch bei der Verleihung der „People’s Choice Awards“ wusste der Brite zu schocken. Mit kahlgeschorenem Schädel wirkte er wie frisch von der Army und nicht wie der romantische Vampir, den seine vorwiegend weibliche Anhängerschaft so verehrt (Schuld hatten die diversen Dreharbeiten der letzten Monate – mehr hier).

Versöhnt werden seine Verehrerinnen aber nun durch ein Lob von Bill Condon, Regisseur von „Breaking Dawn  – Bis(s) zum Ende der Nacht Teil 1“. Der 56-jährige New Yorker ist überzeugt: Aus Robert Pattinson wird einmal ein großartiger Vater! (üben könnte er ja schon einmal bei Sienna Miller und Tom Sturridge, bei ihrem Baby soll er Pate werden – mehr hier, ein ebenso gutes Training sind Haustiere – mehr hier).

Fürsorglich und liebevoll: Robert Pattinson überrascht am Set

Im aktuellen „Breaking Dawn“-Film bekommen Edward und Bella unter dramatischen Umständen Töchterchen Renesmee (im zweiten Teil steht sogar ein Duett mit den beiden an – mehr hier). Im DVD-Kommentar zum Film, beschreibt Condon nun, dass der Freund von Kristen Stewart nicht nur auf der Leinwand gut mit kleinen Kindern kann: „Du schaust dir Rob hier an und bekommst einen kleinen Eindruck davon, wovon man im zweiten Teil eine Menge sehen wird. Mit Babys ist er unglaublich liebevoll – mit Kindern, nicht nur Babys. (…) Es verändert sich etwas in ihm, wenn er mit Kindern zusammen ist. Er ist einfach so süß und fürsorglich und ich denke, davon wirst du hier einen kleinen Eindruck bekommen.“ (ob sie da im neuen Nest in London vielleicht bald etwas tut? – mehr hier).

Hier spricht Mackenzie Foy, sie spielt Renesmee, über die Arbeit mit Robert Pattinson und Kristen Stewart:

Mehr zum Thema:

Robert Pattinson auf der Berlinale: Bringt er seine Kristen Stewart mit?
Robert Pattinson: Prominente Bewunderin enthüllt
„Cosmopolis“ Star Paul Giamatti: Ich bin Robert Pattinson sehr nah gekommen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.