WikiLeaks goes Comic: Julian Assange tritt bei den Simpsons auf

Er steht in Großbritannien unter Hausarrest, der Vorwurf der sexuellen Nötigung steht im Raum, und im russischen Fernsehen plant er sogar eine eigene Talkshow: All das hindert den der Gründer des Enthüllungsportals Julian Assange jedoch nicht daran, bei einer der beliebtesten Comic-Serie der Welt, den "Simpsons" aufzutreten.

Die Kult-Serie des US-Senders Fox rund um den rotzfrechen Bart Simpson gehört zu den Lieblingssendungen des umstrittenen Aktivisten. Jetzt soll der gebürtige Australier Teil eines echten Meilensteins werden und als er selbst in der 500. Folge der „gelben Welt“ auftreten. Das berichtet derzeit die „Daily Mail“. Angeblich, so heißt es weiter, sei die Anfrage direkt von Simpsons-Erfinder Matt Groening ausgegangen, der erfahren hat, welch großer Fan das Aushängeschild der Whistleblower-Plattform ist.

In der Jubiläumsfolge werden Homer, Marge, Bart, Lisa, Maggie und ihre Haustiere ihr Haus verlassen und sich in eine rauhe und abgeschiedene Gegend begeben, wo sie sich selbst als Nachbarn von Assange wiederfinden.

Julian Assange satirisch bei den Simpsons

Gegenüber den US-Medien räumt Simpsons-Chef  Al Jean ein, dass sich das Team durchaus bewusst sei, dass Julian Assange „umstritten“ sei. Doch durch die Art seines Auftritts in der Show habe man es vermieden auf seine „rechtliche Situation“ einzugehen. Stattdessen stellten die Autoren sicher, dass sein Erscheinen eher satirische Züge erhalte. Assange selbst sprach seinen Part von einem geheimen Ort in Großbritannien aus ein.

Die Simpsons sind mittlerweile seit 1989 auf Sendung und seitdem nicht nur die am längsten laufende US-Zeichentrickserie, sondern auch vielfach ausgezeichnet. Bereits seit Seit Anfang September 2010 läuft in Schweden ein Ermittlungsverfahren gegen Julian Assange wegen sexueller Vergehen an zwei Schwedinnen. Von seinen Anhängern wurden die Vorwürfe als Schmierenkampagne gegen den Journalisten gewertet. Die schwedische Staatsanwältin Marianne Ny widersprach dem entschieden. Seit Ende Dezember befindet sich Assange in den Händen der britischen Justiz und steht unter Hausarrest. Ob es tatsächlich zu einer Auslieferung an Schweden kommt, steht noch aus. Gegen ein entsprechendes Urteil hat der Australier Berufung eingelegt. Am kommenden Mittwoch, den 1. Februar, findet eine zweitägige Anhörung statt.

Die 500. Folge der weltweit erfolgreichen Zeichentrickserie wird am 19. Februar 2012 wird auf FOX ausgestrahlt (erst im vergangenen Oktober mussten Fans um ihre Lieblinge bangen. Die Serie stand kurz vor dem Aus – mehr hier).

Mehr zum Thema:

Nicht abgesetzt: So feiern „Die Simpsons“! (Video)
Aus für die Simpsons? Sprechergehälter um die Hälfte gekürzt
„Wir sind 99 Prozent“: Noch weit entfernt von einer Bewegung

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.