Silvester-Skandal: Cee Lo Green verändert Text von Lennons „Imagine“ (Video)

Es war traditionell eine der angesagtesten Silvesterpartys. Dicht gedrängt feierten die Menschen am Times Square in New York ins Jahr 2012 hinein. Neben Justin Bieber und Lady Gaga war auch Cee Lo Green mit einer Performance vertreten. Doch der leistete sich in den Augen vieler Fans einen echten Fauxpas.

+++ Aktuell: Monique Wragg: Warum tauscht sie X-Factor gegen The Voice of Germany? +++ Todestag von John Lennon: Ringo Starr fordert strengere Waffengesetze

Bis vor ein paar Monaten hatten sicherlich nicht wenige TV-Zuschauer hierzulande Cee Lo Green gar nicht auf dem „Radar“. Mit dem Auftritt von Casting-Kandidatin Monique Wragg in der Vox-Sendung „X-Factor“ änderte sich das jedoch schlagartig (die junge Frau war dann später bei „The Voice of Germany“ zu sehen – mehr hier). Anders sein Status in den USA: Der Grammy-Preisträger (‚F**k You‘), der vor einem Jahr sein erstes Album „The Lady Killer“ veröffentlichte und bereits 2006 an der Seite von Gnarls Barkley den Hit „Crazy“ landen konnte, durfte an Silvester 2011 natürlich nicht auf der legendären Party am Times Square fehlen (hier überzeugte übrigens auch Justin Bieber – mehr hier).

Mehr als 2,3 Millionen verfolgen Times Square Spektakel

Zum Jahresbeschluss sang er John Lennons „Imagine“. Ein Song, den Millionen von Menschen nicht nur in- und auswendig beherrschen, sondern in dem auch jedes Wort mit Bedacht gewählt wurde. Doch Cee Lo Green fackelte nicht lange. Live im Fernsehen übertragen konnten mehr als 2,3 Millionen TV-Zuschauer von „NBC’s New Year’s Eve with Carson Daly“ vernehmen, wie der Hip Hop Künstler den Lennon-Text nur wenig bevor sich die legendäre Kristallkugel senkte ganz einfach abwandelte: So wurde aus „‚Nothing to kill or die for And no religion too“ ein „… And all religion’s true“.

Nicht respektlos: Cee Lo Green will Traum beschreiben

Selbstredend blieb die eigenmächtige Änderung nicht unkommentiert. Auf Twitter hagelte es teils äußerst heftige Reaktionen, die dem Sänger Arroganz und Respektlosigkeit gegenüber John Lennon attestierten, die aber, so berichtet die „Daily Mail“ bis zum späten Sonntagmorgen alle entfernt wurden. Cee Lo Green sieht sein Handeln ganz anders. Über Twitter erklärte er kurz darauf, dass er nicht respektlos sein wollte, als er den Lennon-Text abwandelte. Vielmehr hätte er versucht eine Welt zu beschreiben, in der alle gerne leben würden.

Hier der Auftritt von Cee Lo Green ab Minute vier:

http://www.youtube.com/watch?v=ourduRjODPA&feature=player_embedded#!

Mehr zum Thema:

#16MillionBeliebers: Justin Bieber überrollt Twitter
Orhan Pamuk: Hat er einen Sohn in Deutschland?
Twitter-Botschaften: Bandelt Rihanna wieder mit Chris Brown an?


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.