Undercover: Türkische Polizisten verkleiden sich als Weihnachtsmänner

Während sich die meisten Menschen in der Silvesternacht amüsieren wollen, sehen Taschendiebe und Lüstlinge in den Menschenmassen ihre Chance. Dieses Jahr haben sich Polizisten etwas Besonderen einfallen lassen, um den Ruhestörern auf die Schliche zu kommen.

+++ aktuell: Acht PKK-Mitglieder am Wochenende getötet +++

Undercover-Polizisten dachten sich zu Neujahr eine ganz besondere Strategie aus, um Verbrechern auf die Schliche zu kommen. Passend zu Silvester – in der Türkei die Zeit, in der sich alles was mit Weihnachten, wie man es in der westlichen Welt kennt, zu tun hat, großer Beliebtheit erfreut– haben sich Polizisten in Istanbul als Weihnachtsmänner verkleidet auf die Suche nach Verbrechern gemacht.

Neben den insgesamt 2.500 Polizisten, die an beliebten Orten wie dem Taksim-Platz in Istanbul zur Silvesternacht Einsatz hatten, waren zusätzliche 600 als Weihnachtsmänner unterwegs.

Immer wieder werden in der Neujahrsnacht besonders Frauen belästigt. Dieses Jahr kamen die Weihnachtsmann-Polizisten 22 Männern auf die Schliche, die Frauen sexuell belästigten. Außerdem wurden ein Taschendieb und ein Straßenräuber geschnappt. Die Idee des Weihnachtsmanns mit der Rute, scheint sich ausgezahlt zu haben.

Mehr zum Thema:

Türkische Schule in kurdischem Irak eröffnet

Erdoğan trifft sich mit Hamas-Führer Haniyya

Türken bevorzugen private Krankenhäuser

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.