Türkische Lira: Dramatische Kursverluste gegenüber Dollar und Euro

Die Türkische Lira hat 2011 im Vergleich zum Euro 19% an Wert verloren, gegenüber dem US-Dollar sogar um 22%. Die Interventionen der türkischen Zentralbank verpuffen derzeit ergebnislos.

+++ Aktuell: Türkei in der Krise: Sind die fetten Jahre vorbei? +++

Am 30. Dezember 2011 hat die türkische Zentralbank US-Dollar im Wert von rund 3 Milliarden verkauft, am 2. Januar 2012 abermals zwischen 500 und 650 Millionen US-Dollar. Der Zweck einer Stabilisierung oder gar Aufwertung der Türkischen Lira wurde damit aber verfehlt: Am Montag Abend lag der Kurs des US-Dollars im Vergleich zur Türkischen Lira bei 1,89. Das ist nicht viel niedriger als der Rekordwert von 1,92 am 30. Dezember 2011, also noch vor dem Einschreiten der Zentralbank.

Im Jahresverlauf hat die Türkische Lira 2011 im Vergleich zum Euro 19% an Wert verloren, gegenüber dem US-Dollar sogar um 22%. Vor weiteren – möglicherweise erfolglosen – Interventionen der türkischen Zentralbank im Rahmen von Dollar-Verkäufen warnen nun etliche Analysten. „Die Zentralbank bereitet sich schon auf einen weiteren Anstieg des Dollars gegenüber der Lira vor“, sagt der Ökonom Emre Alkin, der bald mit einem Kurs von 2 Lira für 1 US-Dollar rechnet. „Sollte der Dollarwert auf über 2,1 Lira steigen, dann hätte das katastrophale Auswirkungen auf die Wirtschaft“, sagt Alkin. Er meint damit vor allem die Abhängigkeit der Türkei von Öl- und Gasimporten, die sich durch einen schlechteren Wechselkurs auch verteuern (deshalb hofft die Türkei auf Investitionen aus dem Ausland in den Energiesektor – mehr dazu hier).

Serkan Gönençler, ein Volkswirt der Arma Portfolio, erklärte gegenüber der Hürriyet: „Die derzeitige Politik lässt offen, wie die nächsten Schritte aussehen werden und lässt nicht viel Handlungsspielraum, denn die Reserven sind irgendwann aufgebraucht.“ Die Reserven der Zentralbank betragen nach den bisherigen Maßnahmen noch rund 88,2 Milliarden US-Dollar – eine enden wollende Summe.

Mehr zum Thema:

Die Türkei braucht ein neues Wachstumsmodell!
Moody’s: Rating der Türkei wird möglicherweise upgegradet
Güler Sabancı: Nachbarn sollten von Türkei lernen!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.