Schlappe für „Breaking Dawn“: Filmfans strafen Vampirsaga ab

Noch nicht einmal zwei Monate ist "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht Teil 1" nun in den Kinos, schon muss der vierte Teil der Vampirsaga zurückstecken. In einer Online-Umfrage gaben die Filmfans Harry Potter den Vortritt.

+++ Aktuell: Robert Pattinson: “Kristen ist das Gegenteil von mir!” +++ Silvester 2011: Robert Pattinson und Kristen Stewart tanzten ins Neue Jahr +++ Nikki Reed: Robert Pattinson ist ein Lügner!

Privat läuft für die beiden „Twilight“-Hauptdarsteller Robert Pattinson und Kristen Stewart alles bestens. Das Paar hat soeben im kleinen Kreis den Jahreswechsel gefeiert (spontan entschied man sich gegen den Besuch eines Restaurants und ging stattdessen auf eine Privatparty – mehr hier). Und auch im Zwischenmenschlichen Bereich gibt es von Seiten der jungen Leute keinen Grund zur Klage (in einem Interview hat Rob erst kürzlich von seiner Freundin geschwärmt – mehr hier).

Einzig im beruflichen scheint der Motor etwas zu stottern. So zumindest der Eindruck von „The Victoria Times Colonist“, die fragen: „Beginnt die Twilight-Saga den Rückhalt bei ihren Fans zu verlieren?“ Hintergrund ist eine Umfrage von MTVs Nextmovie.com, die nach dem besten Film des Jahres 2011 gefragt hatte.

Hier landete der neueste Teil der Vampir-Romanze nur auf dem zweiten Platz hinter Harry Potter. Auch die Prognose für 2012 ist düster. Statt den letzten Teil von Stephenie Meyers Saga freudig zu erwarten, ist für die Filmfans offenbar ein ganz anderer Streifen interessant: „The Hunger Games“.

Kristen und Rob bleiben hinter Emma und Rupert

Auch in der Wertung der Einzelcharaktere haben Kristen Stewart und Robert Pattinson als Bella und Edward hinter  Emma Watson und Rupert Grint, die als Hermione Granger und Ron Weasley zu sehen sind, das Nachsehen.

Laut Umfrage entschieden sich ganze 51 Prozent der Teilnehmer für „The Hunger Games“ als vielversprechendsten Film des Jahres 2012. Auf „Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht Teil 2“ freuten sich immerhin 45 Prozent.

Insgesamt brachte es „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2“ mit 52 Prozent zum besten Film des Jahres 2011. „Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht Teil 2“ schaffte hier 48 Prozent. Doch fest steht: Beide Filme gehörten zu den lukrativsten Projekten, die Hollywood in den letzten Jahres gestartet hat. Noch bleibt also abzuwarten, ob „The Hunger Games“ nach der Fantasy-Romantrilogie der US-amerikanischen Schriftstellerin Suzanne Collins das toppen kann.

Mehr zum Thema:

Eurovision Song Contest 2012: TRT nominiert fünf türkische Künstler
Neujahrsschwur auf Twitter: Rihanna will einen neuen Mann
„Nein, ich bin nicht schwanger“: Aretha Franklin hat sich verlobt

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.