Robert Pattinson in „Bel Ami“: Fans rasten nach Vorführung aus

Eigentlich soll "Bel Ami" erst am 26. April 2012 in die Kinos kommen. Einige glückliche Fans konnten den Streifen jedoch schon jetzt bewundern. Und diese waren völlig außer sich.

+++ Aktuell:  Uma Thurman lästert über „Twilight“ +++ Spenden für Kids: Justin Bieber kann Tränen nicht zurückhalten +++ Liebeskiller Fernbeziehung: Enden Pattinson und Stewart wie Perry und Brand?

Sex sells, das wissen auch die Agenten von Robert Pattinson. In seinem jüngsten Film “Bel Ami” kann der 25-jährige Vampirheld an der Seite von Christina Ricci und Uma Thurman erneut zeigen, welche körperlichen Qualitäten er hat (der aktuelle Trailer lässt tief blicken – mehr hier). Im Film zum Roman von Guy de Maupassant hat er es diesmal gleich mit mehreren Frauen zu tun. Don Juan lässt grüßen.

In Belgien hatten einige Damen nun Gelegenheit den bisher unveröffentlichten Film im Rahmen der Veranstaltung „Ladies at the Movies“ zu betrachten. Und wie „Hollywoodlife.com“ berichtet, soll unter den Zuschauerinnen nicht eine enttäuscht gewesen sein. Ganz im Gegenteil Über Twitter verbreiten sie rasend schnell ihre euphorische Stimmung. Der Tenor, der sich beinahe überschlagenden Stimmen: Robert Pattinson kann nicht nur Vampir – Auch in dieser Rolle ist er absolut großartig.

Robert Pattinson spielt gleich mehrere Sex-Szenen

So berichtet etwa „@ Thatbelgiumfan“ nachdem sie wieder zuhause angekommen war, dass sie nie gedacht hätte, dass er so etwas spielen könnte. Seine Leistung sei beeindruckend gewesen. Da gäbe es einige ganz starke Szenen. „Es war ein ’neuer‘ Pattinson, den ich da gesehen habe“, so die Zuschauerin, die ihm die Darstellung von George absolut abgekauft hat. Auch „@PonytailStew“ sieht das so. „Robs  Leistung in Bel Ami ist außergewöhnlich. Es ist etwas ganz anderes als das, was wir gewohnt sind. Es ist erstaunlich!“ Doch am wichtigsten für sie: Robert Pattinson war nackt. Gleich mehrmals habe es beeindruckende Sex-Szenen gegeben. Die erste bereits nach wenigen Filmminuten. Dem sei ihrer Meinung nach nichts mehr hinzuzufügen. Für Userin „@BikiniStew“ ist der Fall schon jetzt klar: Das ist Oscar verdächtig. Und das nicht nur, weil der 25-Jährige seinen nackten Hintern zeigte.

Kritik gibt es hingegen von „@Aeval_ (twitlonger)“ zwar sei sie froh, in „Bel Ami“  nicht ein einziges Mal dem „Twilight“-Edward begegnet zu sein. Dennoch findet sie es schade, dass das Buch vermeintlich zugunsten von Pattinson abgeändert wurde, um ihm mehr Raum zu verschaffen. Sie ist überzeugt, dieser Film hätte mehr Potential gehabt. Nichtstdestotrotz freut sie sich, dass der Vampirdarsteller hier eine völlig andere Seite zeigen könne. Er dürfe ein „Arsch“ spielen  – was er sehr überzeugend umsetze.

Mehr zum Thema:

Senegal: Popstar Youssou N’Dour will Präsident werden
Justin Bieber Fans hassen Selena Gomez: Sie versteht’s!
Octomom: Verrückte Syrerin von Management gefeuert!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.