SİYAD ehrt türkische Kino-Persönlichkeiten

Erden Kıral, Perihan Savaş und Osman Şahin gehören seit vielen Jahren zu den Stars der türkischen Filmlandschaft. Jetzt wird ihnen von der türkischen Kino- und Autorenvereinigung (SİYAD) eine besondere Ehre zu Teil.

+++ Aktuell: „Turkeywood“: Neues Zeitalter für türkische Filmindustrie +++

Alle drei Persönlichkeiten bekommen im Rahmen der 44. Verleihung der türkischen Kinopreise durch die SİYAD jeweils einen Ehrenpreis überreicht. Die feierliche Zeremonie findet am Montag, den 16. Januar statt.

Auszeichnungen für herausragende Leistung über Jahrzehnte

Kıral, seines Zeichens Regisseur, Filmkritiker und Drehbuchautor auf dessen Konto zum Beispiel “Bereketli Topraklar Üzerinde”, “Ayna” oder “Dilna” gehen , wird als erstes seinen Preis entgegen nehmen. Drehbuchautor Osman Şahin, der den Türken Filme wie “Züğürt Aga” und “Kurbağalar” beschert hat, wird von der SİYAD für seine 40-jährige Karriere ausgezeichnet. Auch die Leistungen von Schauspierlin Perihan Savaş sind herausragend. Sie spielte seit 1971 in mehr als 120 Filmen mit.

Die türkische Kinoszene befindet sich derzeit in einem Umbruch. Erst vor kurzem gab das  Kultusministerium bekannt, dass man dem Türkischen Film zu neuer Frische verhelfen und seine Popularität steigern wolle (was Serien international schon gelingt, sie sind schon ein Exportschlager – mehr dazu hier und hier, soll bald auch für den Film gelten – mehr hier). Mesut Cem Erkul, zuständig für den türkischen Filmsektor im Kultusministerium, packt das Vorhaben engagiert an und erklärt: „Wir sollten uns engagieren und neue Initiativen starten. In diesem Monat werden wir verschiedene Personen aus dem Filmsektor treffen und darüber sprechen, wie wir den Türkischen Film auffrischen können.“

Mehr zum Thema:

Makaberes Gedenken: Steve Jobs als Action-Figur
Zwei Jahre keinen Sex: Charlize Theron spart sich auf
Spenden für Kids: Justin Bieber kann Tränen nicht zurückhalten

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.