Türkisches Kino: Heimische Filme am beliebtesten

Während die türkischen Serien internationale Erfolge feiern, holt auch das türkische Kino sukzessive auf. Nicht nur Besucherzahlen kletterten in den vergangenen zwei Jahren nach oben, auch der Gefallen an einheimischen Filmen nahm zu.

+++ Aktuell: SİYAD ehrt türkische Kino-Persönlichkeiten +++ „Turkeywood“: Neues Zeitalter für türkische Filmindustrie +++

Das türkische Kino und seine einheimischen Filme erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. (Foto: Miriam Trescher/pixwelio.de)

Das türkische Kino und seine einheimischen Filme erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. (Foto: Miriam Trescher/pixwelio.de)

398,363,000 Lira – diese Summe nahmen türkische Kinos allein im Jahr 2011 ein. Die Zahl der Kinogänger hat eine Größenordnung von 42,298,500 Zuschauern erreicht. Ein Jahr zuvor war man da noch nicht ganz soweit. Rund 41 Millionen Tickets wurden an den Kinokassen bezahlt und so 380 Millionen Lira eingenommen.

Fast ein Drittel der gezeigten Filme sind aus der Türkei

Wie nun Deniz Yavuz, Mitglied des Verwaltungsausschusses der türkischen Kino- und Autorenvereinigung (SİYAD) jetzt bekannt gab, fielen stolze 50.2 Prozent der insgesamt 42,298,500 verkauften Tickets im vergangenen Jahr sogar auf türkische Filme. Insgesamt 291 Filme sind 2011 in türkischen Kinos angelaufen. Besonders erstaunlich: Obwohl unter den fast 300 Filmen gerade einmal 75 heimische Produktionen waren, zeichnen sie dennoch für 49.9 Prozent der Einnahmen verantwortlich. Ähnlich hoch war der Anteil bereits im Jahr zuvor mit 66 türkischen Filmen. Zehn Jahre zuvor sah das noch ganz anders aus. 2001 wurden gerade einmal 29 türkische Streifen gezeigt.

Im vergangenen Jahr am beliebtesten bei den Zuschauern war ”Eyvah Eyvah 2”. 3,947,988 Tickets wurden hierfür verkauft. Auf Platz zwei landet hier ”Aşk Tesadüfleri Sever” mit 2,418,090 Zuschauern. Rang drei erreicht ”Kurtlar Vadisi: Filistin”. Er begeisterte  2,418,090 Menschen. Die erfolgreichsten Filmunternehmen waren UIP Türkiye, Özen Film, Warner Bros und schließlich Tiglon.

In sechs Jahren Ticketverkauf verdoppelt

Nicht nur die Zahl der türkischen Produktionen und ihre Beliebtheit nahm in den letzten Jahren zu. Auch die Anzahl der Kinos selbst nimmt seit einiger Zeit eine positive Entwicklung. Gab es 2007 noch 411 Kinokomplexe und 1,299 Einzelkinos mit insgesamt 198,489 Sitzen, sieht auch das mittlerweile deutlich anders aus. Derzeit sind 567 Kinokomplexe und 2,093 Einzelkinos geöffnet, die zusammen Platz für 268,072 Gäste bieten. Überhaupt scheint das Kino in den vergangenen Jahren geradezu eine Renaissance in der Türkei erlebt zu haben. 27.7 Millionen Tickets verkauften die Kinobetreiber noch im Jahr 2005. Sechs Jahre später können sie dieses Ergebnis fast verdoppeln.

Damit diese Entwicklung weiter ihren Lauf nimmt, hat sich kürzlich auch die Regierung eingeschaltet. Schon 2004 wurde in der Türkei ein Gesetz zur „Auswertung von Kinofilmen sowie Klassifizierung und Unterstützung des Türkischen Films“ erlassen. Seitdem haben sich die Produktionen maßgeblich verbessert. Jetzt müssen, so Mesut Cem Erkul, zuständig für den türkischen Filmsektor im Kultusministerium, die nächsten Schritte gegangen werden. „Wir sollten uns engagieren und neue Initiativen starten. In diesem Monat werden wir verschiedene Personen aus dem Filmsektor treffen und darüber sprechen, wie wir den Türkischen Film auffrischen können“, so Erkul. (Ziel des Ministeriums ist es, die Geschichte des türkischen Kinos neu zu schreiben – mehr hier)

Mehr zum Thema:

Katy Perrys Mutter: Ihre Scheidung war ein Geschenk Gottes
Schock: Selena Gomez nimmt sich Auszeit von der Musik
Grausamer Mord an Weihnachten: 15-Jähriger soll Hexer gewesen sein

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.