Chaz Bono: Ich spare für einen Penis

Erst kurz vor Weihnachten hat sich Chaz Bono von seiner langjährigen Freundin Jennifer Elia getrennt. Nach dem Aus der Beziehung will der transsexuelle Sohn von Cher nun offenbar Nägel mit Köpfen machen. Er spart für den letzten Schritt in sein neues Leben.

+++ Aktuell: Aus und vorbei: Chaz Bono und Jennifer Elia lösen Verlobung +++

Zwölf Jahre lang sind Chaz Bono und Jennifer Elia gemeinsam durch sämtliche Höhen und Tiefen des Lebens gegangen. Dann, Ende Dezember 2011, der Schock: Das Paar hat die Verlobung gelöst. Der Traum vom gemeinsamen Glück ist ausgeträumt. Die einstige Tochter von US-Popstar Cher lebt seit vier Jahren als Mann. Die bisexuell Jennifer hat diesen Weg mitgetragen. Leicht, so gestand sie auch während zahlreicher TV-Interview, sei die Zeit des Wandels nicht immer gewesen – Hormone hätten Chaz alias Chastity gebeutelt und auch sein Wesen stark verändert.

Chaz Bono will Metoidioplastik durchführen lassen

2010 erreichte Chaz auch die behördliche Anerkennung – er wurde offiziell als Mann geführt. Jetzt will er dieses „Mannsein“, wenn auch ohne die Unterstützung von Jennifer, vollenden. Dafür hat er verschiedene Möglichkeiten in Betracht gezogen und sich letztlich für eine aufwendige Operation, eine so genannten Metoidioplastik entschieden. Dabei wird eine Art Penis aus seiner durch Hormone schon vergrößerten Klitoris geformt. Anders als bei der Phalloplasty wird bei diesem Prozedere kein richtiger Penis aufgebaut, sondern die Klitoris lediglich freigelegt und mit Hodenimplantaten ergänzt. Das Ergebnis ist ein meist zwei bis drei Zentimeter großer Penis, der zwar voll empfindungsfähig ist und Erregung zeigt, einen normalen Geschlechtsverkehr aber nicht ermöglicht.

Chaz jedenfalls, so erklärt er im „Rolling Stone“, ist bereit. Jetzt braucht er nur noch die Kleinigkeit von 25,000 bis 45,000 US-Dollar.

Mehr zum Thema:

Sienna Miller schwanger: Wird Robert Pattinson Pate?
Justin Bieber und Selena Gomez: Ihre Dates sind zum kaputtlachen
Rückkehr auf die Titanic: Fundstücke werden versteigert

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.