Beyoncé Knowles: Es ist ein Mädchen!

Endlich hat das Warten ein Ende. Nachdem die Medien bereits seit Ende Dezember in ständiger Alarmbereitschaft waren, begrüßen sie nun einhellig die Geburt der ersten Tochter von US-Popstar Beyoncé Knowles und ihrem Ehemann Jay-Z.

+++ Aktuell: „Mission Impossible“-Style: Jay-Z will Panzerfahrzeuge für sein Baby +++ Silvester-Dinner statt Baby-Alarm: Beyonce und Jay-Z in New York gesichtet +++ Beyoncé Knowles: Ist das Baby schon da?

Kommt es früher? Ist es gar schon auf der Welt? Die Gazetten überschlugen sich in den letzten Tagen. Fast im Stundentakt gab es neue Meldungen über die Schwangerschaft der weltweit bekannten Souldiva. Nach Meldungen über eine Geburt folgte meist prompt der Gegenbeitrag, der aktuelle Bilder von einer sichtlich hochschwangeren Beyoncé Knowles zeigte (nicht nur die Medien, auch ein New Yorker Krankenhaus war für alle Fälle gewappnet – mehr hier).

Tochter von Beyoncé heißt Blue Ivy

Doch jetzt heißt es für alle aufatmen: Wie unter anderem das gut informierte Promiportal „tmz.com“ meldet, wurden Beyoncé und ihr Gatte Jay-Z bereits am vergangenen Samstag erstmals Eltern einer kleinen Tochter, die auf den klangvollen Namen Blue Ivy Carter hört. Angeblich war Papa Shawn Carter bei der Geburt, die per Kaiserschnitt im New Yorker Lenox Hill Hospital erfolgt sein soll, dabei.

Das Familienglück verraten haben prominente Freunde des Ehepaares, die mit ihren Glückwünschen auch im Internet nicht hinterm Berg halten wollten. So twitterte etwa die enge Freundin Rihanna: „Welcome to the world princess Carter! Love Aunty Rih“ Auch Hip-hop mogul Russell Simmons meldete sich über den Microbloggingdienst zu Wort: „… congrats to my good friends Beyonce and Jay-Z.

Krankenhausetage für 1,3 Millionen Dollar gemietet

Im Krankenhaus, das will „Hollywoodlife.com“ erfahren haben, checkten die werdenden Eltern übrigens unter falschen Namen ein. Die Sängerin wurde angeblich als Ingrid Jackson geführt. Das Paar hatte für 1,3 Millionen Dollar die gesamte vierte Etage des Krankenhauses gemietet, um die Privatsphäre während der Geburt zu wahren.

Mehr zum Thema:

Chaz Bono: Ich spare für einen Penis
Sienna Miller schwanger: Wird Robert Pattinson Pate?
Justin Bieber und Selena Gomez: Ihre Dates sind zum kaputtlachen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.