Beyoncé Knowles: Darum heißt ihre Tochter Blue Ivy

Am vergangenen Samstag haben Beyoncé Knowles und Jay-Z ihre Tochter Blue Ivy willkommen geheißen. Blue Ivy? Schon wieder so ein schräger Prominame. Eigentlich! Doch die Sängerin und ihr Mann haben sich durchaus etwas dabei gedacht.

+++ Aktuell: Dank Beyoncés Security: Vater kann seine Neugeborenen nicht sehen +++ Beyoncé Knowles: Es ist ein Mädchen! +++

Die Freunde von Beyoncé Knowles und Jay-Z staunten vergangenes Weihnachten nicht schlecht. Als Vorgriff auf die baldige Geburt ihrer süßen Tochter hatten die werdenden Eltern diesmal alle Geschenke in leuchtendes Blau verpackt. Dass dieser Umstand etwas mit dem neuen Erdenbürger zu tun haben könnte, ahnten damals sicher nur die Eingeweihten. Ein schöner Gag, zudem in der Lieblingsfarbe von Jay-Z, ist es jedoch allemal. Der übliche „Pretty in Pink“-Wahn, den ein Mädchen sonst so mit sich bringt, haben diese beiden sichtlich elegant umschifft (dafür sorgte das Baby bereits kurz nach seiner Geburt für Ärger – mehr hier).

Doch warum „Ivy? Fans und Freunde der frischgebackenen Eltern, so berichtet das „People“-Magazin spekulieren. So stünde „Ivy“ unter anderem für die römische Zahl vier, die für die Beziehung des Paares obendrein eine ganz besondere Bedeutung haben soll.

„4“ eine magische Zahl für Beyoncé und Jay-Z

Beyoncés Geburtstag ist an einem 4. September,  Jay-Z feiert sein Wiegenfest am 4. Dezember. Die beiden haben am 4. April 2008 geheiratet. An ihrem Ringfinger tragen beide dasselbe Tattoo „IV“. Und darüber hinaus heißt auch das letzte Album der Sängerin schlicht „4“.

Doch auch zu „Blue“ gibt es einiges zu berichten. Nun, Papa Jay-Z hat gleich drei Alben auf dem Markt, die das Wort „blueprint“ enthalten. „The Blueprint“ wurde 2001 veröffentlicht; „The Blueprint 2: The Gift & The Curse“ kam 2002 heraus; und „The Blueprint 3“ schließlich im Jahr 2009. Dass nun auch die Tochter etwas damit zu tun haben muss, ist für seine Fans völlig klar: „Blueprint von Jay-Z war der heißeste Album aller Zeiten. Der Name des Kindes macht also völlig Sinn“, twitterte unter anderem @kisssmyDIAMONDS.

Ob Fans und Medien mit ihren Interpretationen richtig liegen, sei dahin gestellt. Eine viel wichtigere Feststellung hat jedoch ihre Tante Solange, die Schwester von Beyoncé Knowles schon kurz nach der Geburt der Kleinen gemacht: „Blau Ivy“, sagte sie, ist „das schönste Mädchen der Welt.“

Die außergewöhnlichen Namen der Promikids

Im Übrigen reiht sich die kleine Prinzessin damit ein in eine ganze Reihe an außergewöhnlichen Namen. Man denke nur an die bezaubernde Harper Seven (die im Kampf um das einflussreichste Promikid kürzlich hinter Suri Cruise zurückstecken musste – mehr hier), jüngster Sprössling von Victoria und David Beckham. Oder Apple, die Tochter der engen Freundin Gwyneth Paltrow. Nicolas Cage nannte seinen Sohn gar nach Superman, Kal-El. Während Angelina Jolie und Brad Pitt ihre erste leibliche Tochter Shiloh nach Angelina Pseudonym benannten, das sie sonst zum Einchecken in Hotels benutzte. Mit „Blue Ivy“ haben es Beyoncé und Jay-Z also ganz sicher nicht übertrieben. Auf die Namen von Beyoncés weiterem Nachwuchs darf man also gespannt sein.

Mehr zum Thema:

Amy Winehouse: Ein Konzert zum ersten Todestag
Nach dem Flugzeug-Rausschmiss: Alec Baldwin zurück auf Twitter
Presse lästert über Justin Bieber: Das ist ein „buckliger Kerl“

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.