Angst unter Deutsch-Türken: Drei von vier befürchten weitere Neonazi-Morde

Die Neonazi-Morde haben Deutschland in den vergangenen Monaten stark erschüttert. Mit weiteren Taten der rechten Szene wird gerechnet. Deutsch-Türken wissen trotzdem, dass ihnen nicht alle Deutschen feindlich gesinnt sind.

55 Prozent der Deutsch-Türken glauben, dass Deutschland die Neonazi-Mörder gedeckt oder unterstützt haben soll (in England häufen sich Übergriffe auf Muslime – mehr dazu hier). Das fand die Hacettepe Universität in Istanbul in Zusammenarbeit mit dem deutschen Meinungsforschungsinstitut SEK-POL/ Data4U heraus. Die Umfrage, die unter Türkischstämmigen in Deutschland durchgeführt wurde, zeigt, dass die deutsche Politik und die Behörden den Deutsch-Türken noch nicht genug Sicherheit vermittelt haben. 87 Prozent von ihnen haben die Berichterstattung über die Morde genauestens verfolgt und 77 Prozent glauben, dass mit dem Tod der Täter noch lange kein Ende der Mordserie in Sicht sei.

Zwölf Prozent sind wütend über die Geschehnisse und 73 Prozent gaben an, in Anbetracht der Morde traurig zu sein. Das Vertrauen in den Staatsapparat haben viele anscheinend verloren. Nur 35 Prozent glauben, die Morden könnten aufgeklärt werden. Die Beileidsbekundungen der Politiker werden ebenfalls nicht ernst genommen. Die öffentliche Anteilnahme wird von 70 Prozent nicht als echte Reue gesehen.

Mehr zum Thema:

Polizei nimmt Ermittlungen zum Ludwigshafener Brand wieder auf
Anschläge auf Türken: Rechtsextreme Gewalt auch in London?

Türkischer Außenminister trifft Neonazi-Opfer in Deutschland

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.