Shopping Hotspot: Istanbuls Einkaufsmeile gehört zu beliebtesten der Welt

Waren einst Paris und New York heiße Pflaster für alle Einkaufsliebhaber, liegen heute die beliebtesten Einkaufsstraßen in Europa. Eine davon ist in Istanbul.

+++ aktuell: Eurovision Skandal: Türkei schickt Can Bonomo ohne Abstimmung! +++

Die Einkaufsmeile Bağdat Caddesi im Istanbuler Stadtteil Kadıköy ist eine der weltweit beliebtesten Adressen, wenn es ums Einkaufen und Flanieren geht. Das ist das Ergebnis einer  Studie des französischen Beratungsunternehmens „Presence Mystery Shopping”.

Es ermittelte die 30 weltweit beliebtesten „Einkaufsparadiese” nach Kriterien wie Service, Sauberkeit, Produktangebot. Mit 83 Punkten belegte die Bağdat Caddesi Rang vier der internationalen Skala.

Besonders gelobt wurden die Grünflächen, die Sammeltaxen und die Wasserverkäufer. In der Begründung heißt es: „Möchte man einen erschwinglichen türkischen Mokka trinken, muss man nur ins nächstliegende Star Bucks Caffé gehen. Die amerikanische Kette hat den Kaffe nach türkischer Art in ihr Sortiment aufgenommen“.

Rang eins belegte die Orchard Road in Singapur mit 89 Punkten, Rang zwei hingegen die Avenue de la Liberté in Luxemburg mit 85 Punkten, Rang drei die Hofstraat in Amsterdam mit 83 Punkten. Damit liegt die Straße noch vor der Champs Elysée in Paris (Platz 16 mit 71Punkten) und der 5th Avenue in New York (Platz 26 mit 64 Punkten).

Die Friedrichstrasse in Berlin belegte rang 21 mit 68 Punkten.
Der Weg der heutigen Bağdat Straße verband schon vor der Eroberung Istanbuls das Byzantinische Reich mit Anatolien. Den Namen erhielt der Boulevard unter dem osmanischen Herrscher Murad IV, nachdem die osmanischen Truppen Badgad im Irak eingenommen hatten.

Mehr zum Thema:

Türkei: Wissenschaftler protestieren gegen Internetfilter

Wulff: Scheinaffäre bestimmt die Tagesordnung

Türkei: Homosexuelle sind nicht „pervers“

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.