Justin Bieber schwimmt sich frei: „Leute, ich bin erwachsen!“

Für Mütter werden ihre Söhne wohl ewig Kind bleiben. Und auch Fans haben meist ein bestimmtes Bild ihres Idols im Kopf. Justin Bieber, 17 Jahre jung, will das jetzt ändern. Er ist erwachsen geworden. Zeit, dass das auch seine Umwelt wahrnimmt.

+++ Aktuell: Selena Gomez vs. Demi Lovato: Wer bleibt ein Star? +++

Der 17-jährige Teenieschwarm, der als süßer kleiner YouTube-Junge anfing, hat derzeit genau das Problem, das vor ihm bereits unzählige Kinderstars, wie zum Beispiel Britney Spears oder Miley Cyrus (auf die soll übrigens bereits der Playboy aufmerksam geworden sein – mehr hier) durchleben mussten: Er wird zusehends erwachsen.

Justin Bieber selbst, geht damit offenbar ganz offensiv um. Erst vor kurzem machte der junge Mann selbst diesen Umstand in einem Interview mit dem „V“ Magazine zum Thema.  Jetzt, da er kein Kind mehr sei, sei er sich umso mehr bewusst, dass er für viele – vor allem seine „Beliebers“ – eine Vorbildfunktion einnehme – auch wenn er noch lerne (das meinte kürzlich auch die Daily Mail, die ihn ermahnte an seiner Körperhaltung zu arbeiten – mehr hier).  Sex, Drogen, Alkohol – all das kommt bei den Kids weniger gut an. Aktionen wie großzügige Spenden für obdachlose Kinder dagegen schon (über die US-Talkerin Ellen wurde Justin zuletzt auf eine Schule für bedürftige Kinder aufmerksam – mehr hier).

Justin Bieber will seinen eigenen Weg gehen

„Ich werde nicht versuchen so zu sein, wie die Leute mich haben wollen oder raus gehen, Party machen und zulassen, dass mich die Leute mit Alkohol sehen. Ich möchte es auf meine eigene Art machen“, betont Justin im Gespräch. Keinesfalls wolle er künftig über Dinge wie Sex oder Drogen singen. Fluchen sei schon gar nicht drin. „Ich bin verliebt und vielleicht werde ich noch mehr darüber erfahren, wenn ich älter bin. Doch ich will jemand sein, der von jedermann respektiert wird.“

Für einen 17-Jährigen sind das große Worte. Der Teenager reflektiert genau, wer er ist, was er will und welche Außenwirkung er hat. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass seine Fans auch diesmal an seinen Lippen hängen.

Mehr zum Thema:

Robert Pattinson und Kristen Stewart: Sie ist der Boss in der Beziehung!
People’s Choice Awards: Stellt Robert Pattinson den neuen „Breaking Dawn“ -Trailer vor?
Katherine Heigl: Darum verließ sie wirklich “Grey’s Anatomy”

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.