Türkischer Kinohit 2012: „Kurtuluş Son Durak“

Feministische Komödie spielt alleine in den ersten Tagen über 400.000 Euro ein.

Der Film „Kurtuluş Son Durak“ (Endstation Rettung) hat alleine in den ersten drei Tagen in der Türkei über 86.000 Besucher in die Kinos gelockt. Dabei ist das Thema des Films alles andere als Mainstream. Der Film handelt von sechs Frauen in einer Nachbarschaft, denen es nach und nach gelingt, sich der Gewalt, die sich von Seiten verschiedener Männer ausgesetzt sind, widersetzen.

„Noch nie waren ganz gewöhnliche Frauen in einer ganz gewöhnlichen Nachbarschaft so provokativ!“, so die Filmbeschreibung. Der Film ist um sechs Hauptdarstellerinnen gesponnen, die alle auf die eine oder andere Weise ein angespanntes Verhältnis zu einem Mann haben. „Das unerschütterliche Motto unserer Heldinnen ist: „Wir sind gegen jede Art von Gewalt!“, heißt es weiter.

Die Macher beschreiben den Film als eine „provokative, fantastische und rosarote Komädie mit schwarzem Humor…“

Regie führte Yusuf Pirhasan. Getragen wird er von Charakterdarstellerinnen wie Belçim Bilgin, Demet Akbağ, Asuman Dabak.

Der Rekordhalter unter den Filmen was die Besucherzahl in der ersten Woche angeht, bleibt allerdings Recep Ivedik 2 mit über einer Million verkaufter Tickets.

Link zum Film hier

Mehr zum Thema:

„Made in Hereke“ Teppiche kommen auch China

Verdacht: Iranische Waffenlieferungen über Türkei an Assad-Regime in Syrien

Angst unter Deutsch Türken: Drei von vier befürchten weitere Neonazi-Morde

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.