Full Service für Blue Ivy: Beyoncé Knowles hat sechs Nannys engagiert

Ihre Geburt war ein Millionen-Ereignis, ihre ersten Geschenke einer Prinzessin würdig und auch ihre Versorgung ist wirklich standesgemäß: Blue Ivy, Tochter von Popstar Beyoncé Knowles und Rapper Jay-Z stehen ganze sechs Kindermädchen für die sorglose Rundumbetreuung zur Verfügung.

Aktuell: Brad Pitt: Für die Karriere gab ich das Kiffen auf!

Für ihre Tochter will Beyoncé Knowles nur das Beste. (Foto: tixgirl/flickr)

Für ihre Tochter will Beyoncé Knowles nur das Beste. (Foto: tixgirl/flickr)

Beyoncé Knowles tickt derzeit wie jede andere Mutter auch. Seit der Geburt ihres Töchterchens Blue Ivy am 7. Januar in einer New Yorker Privatklinik (sogar Bürgermeister Michael Bloomberg rief das Ereignis auf den Plan – mehr hier), will sie nur das Beste für ihren kleinen Sonnenschein.

Blue Ivy: Ein Windelwechsel pro Stunde

Die 30-jährige frischgebackene Mama scheint es aber etwas zu übertreiben. Wie ein enger Freund dem “In Touch”-Magazin verraten haben will, soll die Souldiva insgesamt sechs Kindermädchen angestellt haben, die sich um das wenige Wochen alte Baby kümmern. Zwei davon stehen sogar rund um die Uhr auf Abruf zur Verfügung. “Ihre Windeln werden nahezu jede Stunde gewechselt”, berichtet der Insider weiter.

Und für das perfekte Äußere habe ihr Papa Jay-Z bereits jetzt Diamantohrringe und ein kleines Platinarmband geschenkt. Von einem 600.000 Dollar-Schaukelpferd aus Gold und einem Panzerfahrzeug (zumindest hatte sich Papa Jay-Z schon vor ihrer Geburt nach einem solchen umgesehen – mehr hier) ganz zu schweigen (von Tante Kelly Rowland gab es übrigens eine 3,200 Pfund teure kleine Badewanne, die über und über mit Swarovski-Steinen besetzt ist – mehr hier).

Bei diesem Personalaufgebot bleibt eigentlich nur eine einzige Frage: Wann sind die Eltern denn selbst dran?

Mehr zum Thema:

Beyoncé bricht ihr Schweigen: Security für Blue Ivy war berechtigt!
Jay-Z schwört: Nie wieder das böse B**ch Wort!
Jay-Z und Beyoncé Knowles planen erstes Musikvideo im All!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.